» Newsarchiv » Monatsübersicht

Bitter: 7:17-Niederlage gegen die SF Brackel
SchalksmĂĽhle, 27. Januar 2019: Es war ein Duell zweier punktgleicher Tabellennachbarn, allerdings an diesem Tag ein ungleiches: Der MS Halver-SchalksmĂĽhle musste in der Jugend-Bundesliga West im Schach gegen die SF Brackel eine 7:17-Niederlage einstecken – Niklas Kölz verhinderte mit seinem Remis am 5. Brett gegen Raphael Kracht die Höchststrafe. Alle ĂĽbrigen Partie gingen verloren. »mehr



Verbandspokal: Arakelian schlägt Windfuhr
Schwelm, 26. Januar 2019: Das Achtelfinale war im Einzelpokal des Verbandes Südwestfalen für den Lüdenscheider Thomas Windfuhr in diesem Jahr Endstation: Am Samstag unterlag der erfahrene Spieler der SGL in Schwelm dem U14-NRW-Vizemeister Aik Arakelian (SG Ennepe-Ruhr-Süd). Windfuhr hatte Weiß und setzte am Königsangriff nach einem Qualitätsopfer ganz auf Angriff, doch der Angriff schlug nicht durch. Stattdessen drückte Arakelian am Damenflügel einen Bauern bis zur Umwandlung durch und zog so ins Viertelfinale des Wettbewerbs ein. Letzter Sauerland-Teilnehmer im Viertelfinale ist nun Walter Cordes (SF Neuenrade)



3:5-Heimniederlage gegen Velmede-Bestwig
SchalksmĂĽhle , 20. Januar 2019: Der MS Halver-SchalksmĂĽhle wartet in der Verbandsliga SĂĽdwestfalen weiter auf den ersten Sieg. Gegen den Tabellenzweiten SV Velmede-Bestwig verkaufte sich das MSHS-Team zwar teuer, kassierte letztlich aber beim 3:5 im fĂĽnften Saisonspiel die dritte Niederlage. Da die SvG Plettenberg II gegen Siegen II 4:4 spielte, beträgt der Vorsprung auf den einzigen Abstiegsplatz nurmehr einen Zähler.»mehr



VJMM: MSHS-Teams zweimal auf Rang zwei
SchalksmĂĽhle, 19. Januar 2019: Zwei Titel fĂĽr die SvG Plettenberg, zwei Qualifikationen fĂĽr die NRW-Ebene fĂĽr den MS Halver-SchalksmĂĽhle: Die Vertreter aus dem Schachbezirk Sauerland spielten den Mannschaftsmeisterschaften des Verbandes SĂĽdwestfalen am Samstag in SchalksmĂĽhle eine gute Rolle. »mehr



Schachtage: Wortmann gewinnt Center-Cup
LĂĽdenscheid , 19. Januar 2019: Zum Abschluss der LĂĽdenscheider Schachtage gewann Klaus Peter Wortmann vom MSHS den sehr gut besetzten Center-Cup. Wortmann, der schon 2017 einmal den Center-Cup fĂĽr sich entschieden hatte, war keineswegs der Topfavorit, doch der LĂĽdenscheider in MSHS-Diensten kam mit 13,5 Punkten aus 14 Spielen fast perfekt durchs Turnier, gab nur gegen Rolf Larisch (SG LĂĽdenscheid) einen halben Punkt ab. Alex Browning, aktuell Blitz-Vizemeister im Verband SĂĽdwestfalen und Bezirk Sauerland, wurde Zweiter. 11,5 Punkte standen fĂĽr den Halveraner in Diensten der SvG Plettenberg zu Buche. Rolf Larisch und Rebecca Browning (beide 11,0) kamen gleichauf ins Ziel. Da Larisch den direkten Vergleich gewonnen hatte, ging der dritte Treppchenplatz an Larisch. Rebecca Browning spielte als Vierte auch ein ganz starkes Turnier. Der MSHS war auĂźerdem durch Pornchari Ertelt (10.) und Ingrid Hermaneck (11.) vertreten.



BEM: Lothar Mirus nach Sieg Dritter
Werdohl, 18. Januar 2019: Am Freitagabend fand in Werdohl die 4. Runde der Einzelmeisterschaft im Schachbezirk Sauerland statt. Sie brachte einen Führungswechsel: Der führende DWZ-Favorit des Turniers, Thomas Windfuhr, unterlag im Spitzenspiel Walter Cordes aus Neuenrade, der 44 Sekunden vor der Zeitkontrolle nach 40 Zügen den Gewinnzug fand. Im zweiten Topspiel gelang Ulrich Braselmann (Altena) überraschend ein Sieg gegen Titelverteidiger Frank Wichmann (Plettenberg). Braselmann und Cordes führen somit mit 3,5 Punkten nun das Feld an und spielen in der letzten Runde am 22. Februar im direkten Duell den Titel aus. Auf dem dritten Platz folgen neben Thomas Windfuhr mit ebenfalls 3,0 Zählern mit Ekkehard Arnoldi (Plettenberg) und Lothar Mirus (MSHS) zwei DWZ-Außenseiter des Feldes.

Ergebnisse 4. Runde: Cordes – Windfuhr 1:0, Braselmann – Wichmann 1:0, Liebelt – Mirus 0:1, Skapski – Arnoldi 0:1, Kirpal – H. Hermaneck 0:1, Habbel – Walter 0:1, Kernchen – Olszewski 0:1, Ulrich – Dolgopolyj 0:1, Kienholz – Radke 0:1

Tabelle nach vier Runden: 1. Ulrich Braselmann (Altena) und Walter Cordes (Neuenrade) beide 3,5; 3. Thomas Windfuhr (LĂĽdenscheid), Lothar Mirus (MSHS) und Ekkehard Arnoldi (Plettenberg) alle 3,0, 6. Helmut Hermaneck (LĂĽdenscheid), Frank Wichmann (Plettenberg) und Norbert Walter (Altena) alle 2,5; 9. Miroslav Skapski (Plettenberg), Wolfgang Liebelt (Altena) und Peter Olszewski (Neuenrade) alle 2,0; 12. Reinhold Kirpal (Werdohl) und Dirk Radke (Altena) beide 1,5; 14. Manfred Habbel (Werdohl), Peter Kernchen und Vladimir Dolgopolyj (beide MSHS) alle 1,0; 17. Eugen Ulrich (Werdohl) 0,5; 18. Jens Kienholz (Altena) 0,0

Auslosung 5. Runde (22. Februar in Plettenberg): Braselmann – Cordes, Arnoldi – Mirus, Windfuhr – Wichmann, Hermaneck – Walter, Olszewski – Skapski, Radke – Liebelt, Dolgopolyj – Kirpal, Habbel – Kernchen, Kienholz – Ulrich



MSHS II verspielt Titelchance, MSHS III nur 3:3
LĂĽdenscheid/Werdohl, 13. Januar 2019: Wie gewonnen, so zerronnen: Die unverhoffte Chance, nach der Lennestädter Niederlage gegen LĂĽdenscheid II wieder um den Bezirksliga-Titel mitzuspielen, hat die Bezirksliga-Reserve des MS Halver-SchalksmĂĽhle mit einer 2:4-Niederlage in LĂĽdenscheid direkt wieder verspielt. Und auch die Drittvertretung tritt im Abstiegskampf auf der Stelle, kam beim SV Werdohl nicht ĂĽber ein 3:3-Unentschieden hinaus und bleibt Letzter. »mehr



Bezirksblitz: Schulze siegt vor Browning
Neuenrade, 12. Januar 2019: Marc Schulze (SvG Plettenberg) hat zum sechsten Mal die Einzelmeisterschaft des Schachbezirks Sauerland im Blitzschach gewonnen: Nach seinen Titeln in den Jahren 2010, 2012, 2013, 2015 und 2017 setzte sich Schulze am Samstag in Neuenrade vor Titelverteidiger Alex Browning (SvG Plettenberg) durch. 15 Spieler nahmen an den Titelkämpfen im Musikraum der Hönnequellschule teil - zwei mehr als vor einem Jahr in SchalksmĂĽhle, wo Schulze und Browning gleichauf ĂĽber die Ziellinie gegangen waren, Browning das Stechen anschlieĂźend fĂĽr sich entschieden hatte. Auf Verbandsebene in SĂĽdwestfalen hatte Schulze 2018 den SpieĂź umgedreht und vor Browning gewonnen. »mehr



31. Staufer-Open mit heimischem Quartett
Schwäbisch GmĂĽnd, 06. Januar 2019: Die Staufer-Open in Schwäbisch GmĂĽnd lockten in diesem Jahr 490 Teilnehmer fĂĽr die verschiedenen Open-Turniere an. Fast hätte das Traditionsturnier damit zum Jahresstart die 500-Teilnehmer-Grenze geknackt. Bei 251 Spielerinnen und Spielern im A-Open waren nicht nur 51 Titelträger dabei, sondern auch vier Spieler aus dem Bezirk Sauerland. Zwei aktive und zwei passive Mitglieder des MSHS.»mehr



Linda Becker holt Bezirks-Jugendpokal
Neuenrade, 06. Januar 2019: Ein Mädchen zeigte es allen Jungen: Beim Jugend-Einzelpokal des Schachbezirks Sauerland setzte sich Linda Becker (SvG Plettenberg, Mitte) allerdings keineswegs überraschend durch: Die auch national erfolgreiche Becker war beim Blitzturnier am Sonntag in Neuenrade auch nach dem DWZ-Ranking die Favoritin. Neun Jugendspieler nahmen teil. Linda Becker gewann mit 8,0 Punkten vor ihrem Bruder Lukas Becker und Jinhon Raymon Nhan (beide 6,0). Die weiteren Plätze: 4. Jiehou Nhan (5,0), 5. Ratho Rahs (alle Plettenberg 4,0), 6. Anton Bauer (Neuenrade, 3,0), 7. Moritz Schmidt (Plettenberg) und Lennart Vedder (Neuenrade (beide 2,0), 9. Jiewen Nhan (Plettenberg). Vom MSHS war niemand am Start.



MSHS gewinnt zum dritten Mal den Sauerlandpokal
SchalksmĂĽhle , 05. Januar 2019: Der Sauerlandpokal im Schachbezirk Sauerland geht zum zweiten Mal in Folge und insgesamt zum dritten Mal an den MS Halver-SchalksmĂĽhle. Der MSHS setzte sich nach einem spannenden Nachmittag im Feuerwehrgerätehaus in SchalksmĂĽhle mit 4,0 Punkten vor der SvG Plettenberg (3,5) und den SF Neuenrade (3,0) durch. »mehr



Sauerlandpokal am Samstag in SchalksmĂĽhle
SchalksmĂĽhle, 03. Januar 2019: Der Schachbezirk Sauerland startet seit Jahren mit dem Sauerlandpokal ins neue Jahr. 2019 ist das nicht anders. Am Samstag ab 14.30 Uhr geht es im Feuerwehrgerätehaus in SchalksmĂĽhle um den Pokal, der in dieser Form nur im Bezirk Sauerland ausgespielt wird und deshalb auch keinen Qualifikationscharakter fĂĽr den Verband SĂĽdwestfalen oder die NRW-Ebene hat. Der Sauerlandpokal ist ein Traditionswettbewerb, bei dem jede Mannschaft mit fĂĽnf Spielern antritt. Das Ungewöhnliche: Jeder Spieler der Mannschaft erhält in einer Partie im klassischen Schach (Bedenkzeit: zwei Stunden/Fallplättchen) einen Gegner aus einem jeweilig anderen Verein. Noch dazu spielen nicht die Spitzenbretter gegeneinander, sondern zum Beispiel ein Spieler von Mannschaft A vom 1. Brett gegen einen Spieler von Mannschaft B vom 3. Brett oder ein Spieler von Mannschaft A vom 2. Brett gegen das 4. Brett von Mannschaft C. Ein bisschen LosglĂĽck spielt beim Sauerlandpokal also auch eine Rolle.»mehr



Blitz-Einzelmeisterschaft in Neuenrade
Neuenrade, 03. Januar 2019: Am Samstag, 12. Januar, findet ebenfalls im Musikraum der Hönnequellschule in Neuenrade die Einzelmeisterschaft des Schachbezirks im Blitzschach statt. Es wird ein Rundenturnier gespielt. Der Sieger ist Blitz-Einzelmeister im Bezirk Sauerland. Die Spieler auf den Plätzen eins bis drei qualifizieren sich für die Verbandstitelkämpfe, die am 9. Februar in Wiehl stattfinden. Turnierbeginn am 12. Januar ist um 14.30 Uhr (Meldeschluss 14.15 Uhr). Auch dieses Turnier richten die SF Neuenrade aus, Titelverteidiger ist U18-Youngster Alex Browning von der SvG Plettenberg.



Am Sonntag Einzelpokal der Jugend
Neuenrade, 03. Januar 2019: Am Sonntag, 6. Januar, wird im Bezirk Sauerland der Einzelpokal des Nachwuchses ausgespielt. Dieser Wettbewerb war in den vergangenen Jahren kein so gut frequentierter, deshalb ist nun ein bewusst früher Termin gewählt worden, um so die Jugendlichen und jungen Erwachsenen (U25) anzusprechen. Gespielt wird am Sonntag 14 Uhr (Meldeschluss 13.45 Uhr) im Musikraum der Hönnequellschule in Neuenrade (Ausrichter: SF Neuenrade) ein Rundenturnier im Blitzschach. Den Titel „Jugendeinzelpokalsieger“ kann nur erhalten, wer aktives Mitglied in einem Schachverein des Schachbezirks Sauerland ist. Alle anderen schachinteressierten Jugendlichen sind aber ebenfalls eingeladen.