» Aktuelles » Startseite

Schachregion trauert um Wolfram Tesche
Lüdenscheid, 04. Mai 2021: Die Schachregion trauert um einen, der sie über Jahrzehnte maßgeblich mitgeprägt hat, einen ganz besonderen Schachspieler und Menschen: Am 27. April ist Wolfram Tesche im Alter von 86 Jahren gestorben. Das Urgestein der Schachvereinigung Lüdenscheid, mit der Tesche in der 60er- und 70er-Jahren in der Bundesklasse, der damalig zweithöchsten Spielklasse, aktiv war, spielte nach der Jahrtausendwende auch eine Spielzeit für den SV Halver und später noch einmal zwei Spielzeiten für den Verein Märkischer Springer Halver-Schalksmühle. Für den MSHS holte Tesche einen seiner zwei Bezirks-Einzelmeistertitel – das war im Jahr 2012. In Halver und Schalksmühle war der Unternehmer aus der Bergstadt, der zwischen 1983 und 1987 auch vier Jahre Vorsitzender der Svgg Lüdenscheid war, immer ein gern gesehener Gast bei so vielen Turnieren. Bis zur Saison 17/18 spielte Tesche, der so viele Titel sammelte und ein echter Blitzspezialist war, zuletzt wieder für die SG Lüdenscheid in der Verbandsliga. Die Schachregion ist ärmer geworden ohne Wolfram Tesche. Die Schachspieler sind in den Stunden der Trauer mit ihren Gedanken bei seiner Ehefrau, seinen Kindern und Enkeln. Wir werden Wolfram Tesche ein ehrendes Andenken bewahren.



Saisonfinale im Sommer? Planungen laufen
Schachbund NRW, 03. Mai 2021: Der Schachbund NRW will am 8. Mai darüber entscheiden, wie die Saison 2019/21 möglicherweise doch noch zu Ende gespielt werden könnte in den Klassen auf NRW-Ebene. Zur Erinnerung: In der NRW-Oberliga (mit der SvG Plettenberg), den NRW-Klassen und NRW-Ligen standen im Frühjahr 2020 beim Eintreten des ersten Corona-Lockdowns noch zwei Spieltage aus. Im Sommer hatte man sich darauf verständigt, diese beiden Spieltage im Frühjahr 2021 austragen zu wollen, die eine Saison somit auf drei Jahre zu strecken.»mehr



NRW-Vorrunde der U10-Teams: MSHS auf Rang 16
Schachjugend NRW, 17. April 2021: Die Schachjugend NRW setzt in der Qualifikation für die Deutschen Vereinsmeisterschaften, die für Ende Mai terminiert sind, auf Online-Schach: Am Wochenende fanden die NRW-Vorrunden für die Altersklassen U12 und U10 statt. Die SvG Plettenberg (U12) und der MS Halver-Schalksmühle (U10) verpassten dabei die Endrunden-Qualifikation. Am Samstag trat der MSHS in der U10-Klasse an. 18 Teams bewarben sich hier in der Vorrunde um sechs Plätze für die am nächsten Wochenende stattfindenden Endrunde. »mehr



Dirk Jansen übernimmt Kasse des Bezirks Sauerland
Bezirk Sauerland, 07. April 2021: Das dienstälteste Mitglied des Vorstandes im Schachbezirk Sauerland nimmt Abschied: Nach mehr als drei Jahrzehnten als Geschäftsführer und Kassierer hat Bernd Dahlmann die Amtsgeschäfte an den Halveraner Dirk Jansen übergeben. Dahlmann, der aus Finnentrop stammt und für die SF Attendorn auch ein zuverlässiger Mannschaftsspieler war, hatte seinen Abschied bereits im Oktober angekündigt. Nun im Frühjahr ist der rüstige Rentner in den Raum Kassel umgezogen. Zum 1. April hat Dirk Jansen die Arbeit übernommen. Jansen war im Oktober zum Stellvertreter Dahlmanns gewählt worden, hatte entsprechend Zeit, sich in Ruhe einzuarbeiten. Jansen, passives Mitglied des MSHS, ist noch 1. Vorsitzender der SvG Plettenberg, will dieses Amt aber bei der nächsten Jahreshauptversammlung abgeben.



Deutsche Schachjugend legt Fahrplan für 2021 fest
Südwestfalen, 20. Februar 2021: Die Deutsche Schachjugend und die Schachjugend NRW haben einen neuen Fahrplan fürs Pandemie-Jahr 2021 festgelegt – in der Hoffnung, dass die nationalen Meisterschaften zumindest im Sommer eine Chance bekommen, ausgetragen zu werden. Die Deutschen Vereinsmeisterschaften 2020, die eigentlich zwischen Weihnachten und Neujahr stattfinden sollten, aber aufgrund der Corona-Lage verlegt werden mussten, sind nun terminiert für den 26. bis 29. Mai (U10 und U12 in Magdeburg) und den 23. bis 26. Juni (U14, U16 und U20 in Willingen). Für das Turnier in Magdeburg rechnen sich die Youngster der SvG Plettenberg (U12) Teilnahmechancen aus. In Willingen könnte Linda Becker aus Plettenberg als Gastspielerin für die U14-Mädchen der SG Porz dabei sein, zudem Rebecca Browning aus Halver als Gastspielerin für die SG Solingen im U20-Mädchenbereich.»mehr



Schachbund NRW: Neuer Präsident, frischer Wind
Südwestfalen, 14. Februar 2021: Der Schachbund NRW hat seit Sonntag einen neuen Präsidenten, ein neues Präsidium – und sogar ein neues Logo, das Aufbruchstimmung signalisieren soll. In den Landesfarben, aber viel moderner und dynamischer als das alte Logo. Es soll voran gehen im mit 17000 Mitgliedern stärksten Landesverband des Deutschen Schachbundes. Im Rahmen eines virtuellen NRW-Kongresses wählten die 40 Teilnehmer – darunter für den Schachbezirk Sauerland der Halveraner Lothar Mirus, der im Rahmen der Veranstaltung zum neuen Kassenprüfer gewählt wurde – aus dem gesamten Bundesland den Dortmunder Ralf Chadt-Rausch zum neuen Präsidenten. Der 63-jährige Chadt-Rausch war zuvor Vize-Präsident Finanzen im NRW-Präsidium, in dem er seit Jahrzehnten aktiv ist. Von 2015 bis 2017 war der Dortmunder zudem Vizepräsident Finanzen im Deutschen Schachbund.»mehr



Aus nach 88 Jahren: SV Werdohl löst sich auf
Bezirk Sauerland, 04. Februar 2021: Wenn man von den Online-Aktivitäten des vereinigten Sauerlandteams in der Quarantäne-Liga auf dem Schachportal lichess.org absieht, passiert dieser Tage nicht viel im Schachbezirk Sauerland. Analog-Schach hat dasselbe Schicksal ereilt wie Fußball, Handball oder Tischtennis: Lockdown-Pause, kein Training, kein Wettkampf. Abwarten und neu planen. Auch alle Pläne, das Jahr 2020 noch mit dem Finale der Bezirksklasse und Jugend-Bezirksliga zu beenden, die der Bezirk im Oktober auf seiner jährlichen Versammlung, einem Präsenz-Termin, gefasst hatte, durften schnell wieder ad acta gelegt werden. Genauso wie jene Pläne, die einen Übergangs-Spielbetrieb in NRW für das 1. Halbjahr 2021 vorsahen. Gut gedacht, aber nicht realisierbar. Wenn nun etwas passiert, dann ist es nichts Gutes. „Leider muss ich euch eine schlechte Nachricht zukommen lassen“, wandte sich der Bezirksvorsitzende Lothar Mirus in der vergangenen Woche an die Vereine des Bezirks, „der SV 1933 Werdohl hat sich offiziell aufgelöst.“ »mehr



Rebecca mit 12000 Clicks in 16 Stunden auf You-Tube
Schalksmühle, 20. Dezember 2020: Es war am Black-Friday, also bereits vor ein paar Wochen, als Rebecca Browning beim Chessence-Turnier auf dem Schachportal lichess.org Platz drei unter 118 Startern belegte. Mehr noch: Nach dem Turnier feierte sie im Livestream gegen den Chessence-Gründer und Großmeister Niclas Huschenbeth einen tollen Angriffssieg, der Huschenbeth ("1a-Sieg! Ich habe lange nicht mehr so ein- deutig verloren...") sichtlich beeindruckte. Nun hat der Großmeister am 19. Dezember diese Partie auf seinem YouTube-Kanal (Titel: "Großmeister wird von 2000er-Spieler ZERSTÖRT") separat eingestellt. Das gut elf Minuten lange Video wurde in den ersten 16 Stunden nach Veröffentlichung mehr als 12000 Mal angeschaut. Unsere Rebecca ist unser neuer YouTube-Star... Wer es sich anschauen möchte, hier ist die Internet-Adresse fürs Video:

https://youtu.be/bvO9DB0UfvU



Abstieg trotz ordentlicher Leistung
Bezirk Sauerland, 26. November 2020: Wie gewonnen, so zerronnen: Vier Tage nach dem Aufstieg in die 3. Liga stieg das Sauerlandteam in der Quarantäneliga auf dem Schachportal lichess.org wieder in die Viertklassigkeit ab. Am Donnerstagabend reichte es in der 3. Liga A, in der das niederländische Team „Dark Horse“ aus Hoorn als Gruppensieger den Aufstieg feierte, für die Sauerländer nur zum neunten Platz. Gemeinsam mit einer Mannschaft aus der Ukraine und dem SC Garching ging es so wieder in den Fahrstuhl nach unten. »mehr



Sauerlandteam kehrt in die 3. Liga zurück
Bezirk Sauerland, 22. November 2020: Ein starkes Finish hat dem Sauerlandteam in der Lichess-Quarantäneliga die Rückkehr in die 3. Liga ermöglicht: Mit 191 Punkten belegten die Sauerländer am Sonntagabend in der 4. Liga B den dritten Platz, besser waren nur die Schachfreunde Schwerin (203 Punkte) und eines russische Mannschaft aus St. Petersburg (194 Punkte). Dieses Trio feierte den Aufstieg. »mehr



Ȁltere Meldung in unserem Newsarchiv