» Aktuelles » Startseite

OSH: Schmidt 2,5, Kernchen 2,5, Mirus 2,5, Raatz 2,5
Halver, 22. Mai 2017: Die Offene Stadtmeisterschaft in Halver könnte vor der Schlussrunde kaum offener sein: Im Nachholspiel am Montagabend setzte sich Lothar Mirus gegen Peter Kernchen durch und zog damit mit dem bislang aussichtsreichsten Titelkandidaten gleich. Dabei hatte Kernchen eigentlich eine sehr schöne Angriffspartie gespielt. Mit einer Ungenauigkeit beim Sturm auf den gegnerischen König büßte Kernchen dann aber einen Springer ein. Mirus stand trotzdem nicht gut, bot Remis, was Kernchen aber ablehnte. Nach einem weiteren schwächeren Zug lief Kernchen dann in einen Konter und verlor.

Damit ist eine kuriose Situation entstanden: Vor der Schlussrunde weisen mit Volker Schmidt, Peter Kernchen, Gerhard Raatz und Lothar Mirus vier Spieler 2,5 Punkte auf. Vladimir Dolgopolyj liegt mit 2,0 Punkten nur einen halben Zähler zurück. In der letzten Runde am 29. Mai kommt es zu folgenden Paarungen: Peter Kernchen - Vladimir Dolgopolyj; Arnim Krause - Gerhard Raatz, Volker Schmidt - Lothar Mirus.



U16 löst vorzeitig die DM-Fahrkarte
Schalksmühle, 21. Mai 2017: Die U16-Mannschaft des MS Halver-Schalksmühle hat das erste und wichtigste Etappenziel des Jahres erreicht: Mit einem souveränen 11:5-Erfolg am vierten Spieltag der NRW-U16-Jugendliga gegen den Klub Kölner Schachfreunde hat der MSHS vorzeitig die Qualifikation für die Deutschen Vereinsmeisterschaften, die zwischen Weihnachten und Neujahr stattfinden, gesichert. Außerdem verteidigte der MSHS seine blütenweiße Weste in der Gruppe B und damit auch die Tabellenführung. Am letzten Spieltag (25. Juni) reicht nun beim SK Blauer Springer Paderborn schon ein Teamremis, um den Gruppensieg zu sichern und damit das Endspiel um die NRW-U16-Meisterschaft zu erreichen.»mehr



Verband: Der Geist des Weiter-so!
Fröndenberg, 20. Mai 2017: Am Bewährten festhalten, dem Neuen gegenüber misstrauisch und ablehnend sein! Wenn es eine Botschaft gibt nach dem fast fünfstündigen Kongress des Schachverbandes Südwestfalen am Samstag in Fröndenberg-Frohnhausen, dann ist es wohl diese. Der vor zwei Jahren gewählte Spielleiter für den Mannschafts-Spielbetrieb, Christian Midderhoff (Neuenrade), scheiterte mit seinen in Anträgen formulierten Verbesserungsvorschlägen für den Spielbetrieb weitestgehend. Und nicht nur dies – der Bezirk Iserlohn war offensichtlich von so viel Reform-Ideen so genervt, dass er Midderhoff bei dessen Wiederwahl zwölf Gegenstimmen bescherte. Bei der Wiederwahl von Daniel Mohr (Weidenau) zum Verbands-Vorsitzenden enthielten sich die Iserlohner. »mehr



OGM: Alex Browning vor Dariusz Gorzinski
Schalksmühle, 18. Mai 2017: Erst im Blitzstechen wurde am Donnerstagabend die zweite Auflage der Offenen Schalksmühler Schnellschach-Gemeindemeisterschaft entschieden. Nach den sieben Runden hatten Titelverteidiger Alex Browning und Dariusz Gorzinski gleichauf gelegen. Im Stechen aber setzte sich der Jahresblitzmeister der vergangenen beiden Jahre, Browning, durch und sicherte sich vor Dariusz Gorzinski und Helmut Hermaneck den Titel. Als einziger Jugendlicher im Feld bekam Browning auch den Pokal des Jugend-Gemeindemeisters.»mehr



Lindenhofschule bei der DM auf Rang 24
Friedrichroda, 17. Mai 2017: Was für ein Erlebnis: Vom Sonntag bis zum Mittwoch weilte die Schachmannschaft der Lindenhofschule in Friedrichroda/Thüringen und nahm an den Deutschen Grundschulmeisterschaften teil. 70 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet waren in den Landkreis Gotha gekommen und spielten in elf Runden den neuen Champion aus. Die Schule aus Halver belegte am Ende einen sehr achtbaren 24. Platz. »mehr



In Schalksmühle um Schnellschach-Titel
Schalksmühle, 15. Mai 2017: Zum zweiten Mal findet die Schalksmühler Gemeindemeisterschaft im Schach in diesem Jahr als Schnellschach-Turnier statt. Am Donnerstagabend ab 19.30 Uhr geht es im Feuerwehrgerätehaus an der Volmestraße in Schalksmühle an die Bretter. Titelverteidiger ist U16-Youngster Alex Browning, der 2016 vor Lukas von Bargen und Helmut Hermaneck siegte. Gespielt werden wieder sieben Runden nach Schweizer-System. Die Bedenkzeit beträgt 15 Minuten pro Spieler. Bei Punktgleichheit im Kampf um den Turniersieg wird ein Blitzschach-Stechen angesetzt. Bei Punktgleichheit auf allen anderen Plätzen entscheidet die Buchholz-Wertung. Für den Gemeindemeister und den Jugend-Gemeindemeister gibt es einen Wanderpokal, zudem sind Sachpreise für die „Top 3“ und die Sieger in drei Ratingklassen (bis 1200, 1500 und 1800 DWZ) ausgelobt. Nach 15 Teilnehmern bei der Premiere im Schnellschach-Format im Juni 2016 hofft der MSHS nun, dass es vielleicht noch ein paar Starter werden. Auch Gäste aus benachbarten Vereinen und Vereinslose sind eingeladen. Ein Startgeld wird nicht erhoben. Interessierte Schachspielen können sich am Donnerstag bis kurz vor dem Turnierstart anmelden.



OSH: Nur Lothar Mirus mit einer Siegpartie
Halver, 15. Mai 2017: In der vierten Runde der Offenen Stadtmeisterschaft in Halver hat nur Lothar Mirus einen vollen Punkt verbucht. Mirus setzte sich mit Weiß gegen Arnim Krause durch, gewann schon im 21. Zug einen Springer, dazu im 23. Zug einen Bauern und im 26. Zug eine Qualität, danach gab Krause auf. In einer lange umkämpften Partie einigten sich Gerhard Raatz und Peter Kernchen nach 44 Zügen auf ein Remis - Raatz hatte zwar im Mittelspiel einen Bauern gewonnen, doch Kernchen hielt im Endspiel geschickt das Remis. Auch das Duell der beiden DWZ-stärksten Spieler des Feldes endete mit einem Remis. Volker Schmidt hatte dabei mit Weiß gegen Vladimir Dolgopolyj besser gestanden, am Ende sogar wahrscheinlich auf Sieg, doch ihm fehlte die Zeit, so bot er das Remis an, was Dolgopolyj auch annahm.



NRW-Jugend: Zwei klare Niederlagen
Schalksmühle, 14. Mai 2017: Es war nicht die Art von Saisonausklang, die sich die beiden Jugendteams des MS Halver-Schalksmühle auf NRW-Ebene erhofft hatten. In der Jugend-Bundesliga West verlor der MSHS das letzte Saisonspiel gegen die SF Brackel 9:15 und beschließt die Saison damit auf dem sechsten Tabellenplatz. Die zweite Jugend-Mannschaft zog gegen den Meister der NRW-Jugendliga West, DJK Aufwärts Aachen, 8:16 den kürzeren. So steht am Ende der siebte Tabellenplatz und damit der Abstieg in die Verbandsliga zu Buche. »mehr



SF Dahl wollen in den Bezirk Sauerland
Hagen-Dahl, 11. Mai 2017: Es kündigt sich Zuwachs für den Schachbezirk Sauerland an: Die Schachabteilung des TSV Dahl aus Hagen hat den Antrag gestellt, vom Bezirk Iserlohn in den Bezirk Sauerland zu wechseln. Lothar Mirus, Vorsitzender des Bezirks Sauerland, begrüßt den Wechsel, der bereits zur nächsten Spielzeit vollzogen werden soll. Zur Abstimmung wird der Vorschlag bei der Bezirksversammlung kommen. Auf weniger Begeisterung dürfte der Vorschlag naturgemäß im Bezirk Iserlohn stoßen. Der Bezirk Iserlohn ist der im Vergleich deutlich größere Bezirk, seitdem der Bezirk Iserlohn den Bezirk Hagen aufgenommen hat. Im Sommer 2016 hatten der Bezirk Iserlohn bereits den SK Wickede an den Schachbezirk Hamm verloren.»mehr



NRW-Jugend nun unter Zugzwang
Billerbeck, 11. Mai 2017: Die Dinge gehen ihren Weg: Auf dem NRW-Kongress des Schachbundes NRW am Sonntag in Billerbeck wurde die Abspaltung der Schachjugend NRW vom Schachbund NRW weiter vorangetrieben. Bis es soweit ist, wird der Schachbund NRW mit seinen Turnierordnungen und Rechtsinstanzen indes noch für die Jugend eintreten. Die Lücke im Recht war im Frühjahr aufgetreten, nachdem die Schachjugend NRW auf ihrem Kongress eine Neuerung im Spielrecht für den Nachwuchs beschlossen hatte. Die Schachjugend NRW hatte sich dafür entschieden, dass Jugendspieler, deren Stammverein keine eigene Jugend-Mannschaft zum Spielbetrieb stellt, ohne Vereinswechsel mit einem Zweitspielrecht für einen anderen Verein spielen sollen. So weit, so gut. »mehr



Ȁltere Meldung in unserem Newsarchiv