» Aktuelles » Startseite

Osterblitz: Browning vor Kämper und Lüttich
Schalksmühle, 18. April 2019: Es war kein Abend der Überraschungen: Beim Osterblitzturnier am Abend des Gründonnerstags setzte sich beim MSHS der DWZ-Favorit durch: Alex Browning verteidigte seinen Titel aus dem Vorjahr – und das überaus souverän: Browning, der inzwischen für die SvG Plettenberg in der NRW-Klasse spielt, gewann im Feld der 14 Spieler alle 13 Partien und hatte so am Ende zwei Punkte Vorsprung auf Ralph Kämper, den Sieger des Frühlingsblitzturnieres, der damit seine Führung in der Jahresblitzwertung verteidigte.»mehr



MSHS-Osterblitz am Gründonnerstag ab 19 Uhr
Südwestfalen, 16. April 2019: Vier Osterblitzturniere an drei Tagen: Vom Gründonnerstag bis zum Karsamstag wird in der Region eine gute alte Tradition bei den Schachspielern fortgesetzt, können Blitzspezialisten fast nonstop am Schachbrett sitzen. Wie immer am Gründonnerstag finden die Osterblitzturniere in Schalksmühle und in Lüdenscheid statt. Beim MS Halver-Schalksmühle beginnt das Turnier, das auf 13 Runden nach dem Schweizer System angesetzt ist, ab 19 Uhr im Saal des Feuerwehrgerätehauses an der Volmestraße. Der MSHS freut sich auch über Gäste aus anderen Vereinen und hofft auf ein attraktives Starterfeld. Auf alle Teilnehmer warten bunter Ostereier als Preise, zudem Schokoladenpreise auf die besten Spieler.»mehr



Niklas Kölz löst beim Krimi NRW-Ticket
Lennestadt, 16. April 2019: Lennestadt - Es war ein dramatisches Finale auf der Burg Bilstein, so dramatisch wie selten: Bei den Einzelmeisterschaften des Schachverbandes Südwestfalen mussten nach sieben Runden an vier Tagen im klassischen Schach gleich vier Spieler ins Schnellschach-Stechen. Mittendrin Niklas Kölz vom MS Halver-Schalksmühle, für den es ein Happy End geben sollte.»mehr



OSH: Schmidt nun alleine in Führung
Halver, 10. April 2019: Nach der 4. Runde der Offenen Stadtmeisterschaft, deren Spiele am Montag (8. April) und Mittwoch (10. April) stattfanden, liegt Volker Schmidt mit nun 3,5 Zählern in Führung. In der längsten Partie des Montagabends setzte sich Schmidt mit Schwarz gegen Peter Kernchen durch, der anfangs gut gestanden hatte. Ralph Kämper entschied am Mittwochabend das Topspiel gegen Pornchai Ertelt für sich, so dass Ertelt nun einen Punkt Rückstand auf Schmidt hat. Kämper ist mit einem halben Punkt Rückstand auf den Führenden Zweiter. Lothar Mirus schloss mit einem Sieg gegen Miron Naujoks zu Ertelt auf. In der vierten Partie einigen sich Ralf Reininghaus und Gerhard Raatz nach zwei Stunden auf ein Remis. Vladimir Dolgopolyj siegte kampflos gegen Horst Radczewill. Die Auslosung der letzten Runde:

5. Runde, 29. April
Volker Schmidt (3,5) - Vladimir Dolgopolyj (2)
Ralph Kämper (3) - Lothar Mirus (2,5)
Pornchai Ertelt (2,5) - Peter Kernchen (2)
Gerhard Raatz (2) - Miron Naujoks (1)
Ralf Reininghaus (1,5) - Horst Radczewill (0) + -



7:1-Kantersieg: Entwarnung im Abstiegskampf
Plettenberg, 07. April 2019: Der MS Halver-Schalksmühle kann dem Saisonfinale in der Verbandsliga-Südwestfalen gelassen entgegenblicken: Mit dem 7:1-Kantersieg im Abstiegsduell bei der SvG Plettenberg II hat der MSHS den Klassenerhalt praktisch sicher. Zwei Punkte und acht Brettpunkte beträgt der Vorsprung des MSHS vor dem letzten Spiel gegen den SV Hemer vor dem Schlusslicht Plettenberg II, das zum Finale im Fernduell mit Schwerte (beide 4:12 Punkte) auf ein Happy-End hofft. »mehr



Wollenweber in Darmstadt auf Rang 58
Darmstadt, 31. März 2019: Am Wochenende fand die siebte und damit letzte Vorrunde zur Deutschen Amateurschach-Meisterschaft in Darmstadt statt. Mit Frank Wollenweber (MS Halver-Schalksmühle), Ralf Schürmann (SV Kierspe) und Linda Becker (SvG Plettenberg) waren auch drei Starter aus dem märkischen Südkreis unter dem 449 Startern, die um ein Ticket fürs Bundesfinale in Magdeburg kämpften.

Linda Becker hatte dieses Ticket in der E-Klasse bereits vor ihrem Start in Darmstadt in der Tasche. Sie spielte auch im Hessenland ein starkes Turnier, belegte nach drei Siegen und zwei Remis Platz sechs unter 78 Teilnehmern in der DWZ-Klasse zwischen 1401 und 1600.

Schürmann und Wollenweber spielten in der C-Klasse (DWZ 1751 bis 1900). Beide starteten am Freitag mit einer Niederlage ins Turnier, blieben danach aber ungeschlagen. Wollenweber kam von der 2. bis zur 5. Runde viermal zu einem Remis und wurde mit 2,0 Zählern 58., auch hier waren 78 Aktive am Start. Schürmann kam zu drei Unentschieden und feierte zudem in der 4. Runde gegen Klaus Meinecke (Münchingen) einen Sieg. 2,5 Zähler reichten für den Meinerzhagener zu Rang 47.



Jugend-Bundesliga: 10:14 gegen Katernberg
Schalksmühle, 31. März 2019: Am vorletzten Spieltag der Jugend-Bundesliga West musste sich der MS Halver-Schalksmühle im Heimspiel den SF Katernberg 10:14 geschlagen geben. Da parallel die SF Brackel 11:13 in Kleve unterlagen, stehen die Essener nun dicht vor dem Titelgewinn. Der MSHS dagegen muss vor dem Saisonfinale wieder um den Klassenerhalt fürchten: Bei der SG Porz ist verlieren verboten, sonst könnte bei einem hohen Aachener Sieg gegen die SF Brackel noch der vorletzte Tabellenplatz und damit der Abstieg drohen. »mehr



3:1-Kehraussieg für 3. Jugendteam
Lüdenscheid, 30. März 2019: In der Jugend-Bezirksliga Sauerland verabschiedete sich die 3. Jugend-Mannschaft des MSHS mit einem 3:1-Sieg bei der SG Lüdenscheid aus der Spielzeit 2018/19. Mit 3:5 Punkten schloss der MSHS III damit zu den SF Attendorn und der SG Lüdenscheid auf, belegt aber trotzdem aufgrund der Brettpunktbilanz den fünften und letzten Platz in der Liga.

Alexander Hemmerling brachte den MSHS III in Lüdenscheid am 4. Brett gegen Despina Goniadis in Führung, Marc Bober erhöhte gegen Batuhan Grünes auf 2:0. Entschieden war der Kampf nach dem Sieg von Tom Reich gegen Metin Güraraz. Zuletzt musste Tim Bober am Spitzenbrett gegen den starken Sokratis Goniadis noch eine Niederlage hinnehmen.



OSH: Schmidt und Ertelt in Führung
Halver, 25. März 2019: Bei den Offenen Stadtmeisterschaften in Halver bleibt es an der Spitze spannend. In der 3. Runde feierte Volker Schmidt nach einem sehr taktischen Spiel gegen den alleinig führenden Ralph Kämper einen Sieg. Die zweite Toppaarung der Runde entschied im längsten Spiel des Tages Pornchai Ertelt gegen Vladimir Dolgopolyj für sich. Für Ertelt entschied am Ende ein starker Mehrbauer am Königsflügel. Schmidt und Ertelt weisen damit beide 2,5 Punkte auf und führen das Klassement an.

Zwischen Lothar Mirus und Gerhard Raatz gab es ein Remis: Erst hatte Raatz gut gestanden, zwei Bauern gewonnen und Druckspiel gehabt, doch dann aktivierte Mirus Dame und Turm und gewann zwei Bauern zurück. Nach knapp drei Stunden einigte man sich aufs Remis. Peter Kernchen setzte sich derweil schon nach zwei Stunden gegen Ralf Reininghaus durch. Reininghaus hatte Material geopfert für Druckspiel, dann aber nicht konsequent genug fortgesetzt. So ging die Partie perdu. Miron Naujoks kam gegen Horst Radczewill zu einem kampflosen Punkt.

4. Runde, 8. April
Peter Kernchen - Volker Schmidt
Pornchai Ertelt - Ralph Kämper
Lothar Mirus - Miron Naujoks
Ralf Reininghaus - Gerhard Raatz
Horst Radczewill - Vladimir Dolgopolyj




MSHS beim Verbandsblitz Siebter
Somplar, 24. März 2019: Die SvG Plettenberg war als Titelaspirant zu den Südwestfälischen Verbands-Meisterschaften im Blitzschach im nordhessischen Somplar angereist – dass es am Ende zum Titelgewinn reichen würde, danach sah es indes kurz vor dem Ende gar nicht aus. Und doch sollten die Vier-Täler-Städter noch jubeln – sie reisen nun als Verbandsmeister am 18. Mai nach Haiger zu den NRW-Meisterschaften, werden dort von den KS Iserlohn begleitet, die sich in Somplar den Vizetitel sicherten. Der MSHS landete als Titelverteidiger auf Rang sieben.»mehr



Ȁltere Meldung in unserem Newsarchiv