» Aktuelles » Startseite

NRW-Viererpokal: MSHS hält gegen Essen-Werden gut mit, verliert aber 1:3
Schalksmühle, 25. Juni 2022: Es war ein spannender Mannschaftskampf im NRW-Pokal, doch am Ende musste sich der MS Halver-Schalksmühle dem Favoriten SV Essen-Werden 1:3 geschlagen geben und schied damit in der 1. Runde aus.

52 Mannschaften nehmen in dieser Saison am NRW-Pokal teil. Der MSHS hatte sich mit Siegen über Lennestadt, Plettenberg und im Endspiel kampflos gegen Lüdenscheid als Pokalsieger des Bezirks Sauerland für den Wettbewerb qualifiziert.»mehr



Bezirkseinzelmeisterschaft: Marc Schulze ganz dicht vor dem Titelgewinn
Plettenberg, 24. Juni 2022: In Böddinghausen fand am Freitagabend die 4. Runde der Einzelmeisterschaft des Schachbezirks Sauerland statt. Mit einem Schwarzsieg gegen Peter Olszewski (Neuenrade) verteidigte der Führende und hohe Turnierfavorit, Marc Schulze (Plettenberg) seine blütenweiße Weste und braucht in der Schlusslicht gegen seinen Vereinskollegen Frank Wichmann nurmehr ein Remis, um den Titelgewinn perfekt zu machen.

Die 4. Runde brachte keine Überraschungen. Hinter Schulze haben mit 3,0 Punkten aus vier Spielen nun die Altmeister Vladimir Dolgopolyj (MSHS) und Walter Cordes (Neuenrade) die besten Chancen auf einen Treppchenplatz. Sie treffen in der Schlussrunde am 29. August in Schalksmühle auch aufeinander. Das Turnier im Überblick.»mehr



DSAM-Vorrunde in Darmstadt: Peter Kernchen löst Ticket fürs Bundesfinale
Darmstadt, 19. Juni 2022: Fürs Bundesfinale der Deutschen Amateurschach-Meisterschaft hat sich am Wochenende Peter Kernchen (MS Halver-Schalksmühle) qualifiziert. Bei der Vorrunde in Darmstadt belegte Kernchen, der nach langer Turnierpause eine überragende Leistung zeigte, in der Klasse E (DWZ 1401 bis 1600) den vierten Platz. In den fünf Turnierpartien blieb der Schalksmühler ungeschlagen, gewann dreimal und machte zweimal Remis. In der 1. Runde am Freitag hatte Kernchen noch ruhig Remis gemacht, um eine Niederlage zum Auftakt zu vermeiden. Danach wurde er kampfeslustiger und feierte in drei aufeinanderfolgenden Partien drei Siege. Damit kam der Schalksmühler vor der Schlussrunde sogar für einen Platz auf dem Siegertreppchen in Frage. Doch nach einem Remis in einer langen, ausgekämpften Partie gegen Bastian Reinschmidt (SV Wersten) wurde es dann doch Rang vier. Als zweiter Starter aus dem Bezirk Sauerland belegte Ratho Rahs (Plettenberg) nach einem Fehlstart (0,5/2) und danach drei Siegen in Folge Rang 18 unter 73 Startern. Das Bundesfinale der Turnierserie findet im August in Magdeburg statt.



Jugend-Verbandsliga: MSHS-Nachwuchs verpasst den Sprung in die NRW-Jugendliga
Schalksmühle, 12. Juni 2022: Aufstieg verpasst: Nach dem 3:3-Teamremis im Hinspiel in Menden hatte der Nachwuchs des MS Halver-Schalksmühle in der U20-Verbandsliga Südwestfalen gehofft, mit einem Sieg im Rückspiel in Schalksmühle die Qualifikation für die NRW-Jugendliga 22/23 zu realisieren. Das indes blieb ein frommer Wunsch. Im Rückspiel zeigte die im Schnitt ältere und deutlich erfahrenere Mannschaft des SV Menden die bessere Tagesform und gewann verdient 5:1. So werden die Mendener in der neuen Saison zusammen mit dem SV Hemer und der SvG Plettenberg den Verband auf NRW-Ebene vertreten.»mehr



Deutsche Jugend-Meisterschaft: Dominik Hemmerling mit vier Siegen auf dem 21. Platz
Willingen, 11. Juni 2022: Mit einem ausgezeichneten 21. Platz und mehr Siegen als Niederlagen kehrte der Schalksmühler Dominik Hemmerling am Samstag von den Deutschen U8-Meisterschaften aus dem Sauerlandstern in Willingen zurück. Das Schachtalent des MS Halver-Schalksmühle feierte in den vier Turniertagen im Upland vier Siege und musste sich dreimal geschlagen geben, unter anderem gegen den neuen Deutschen Meister Linus Becker vom SK Blauer Springer Paderborn. »mehr



Deutsche U8-Meisterschaften in Willingen: Hemmerling startet mit Sieg und Niederlage
Willingen, 08. Juni 2022: Mit einem Sieg und einer Niederlage ist das U8-Talent Dominik Hemmerling vom MS Halver-Schalksmühle am Mittwoch in die Deutsche Jugend-Einzelmeisterschaft der gemischten U8-Klasse in Willingen gestartet. Zum Auftakt behielt der Schalksmühler gegen Josephine Lehmann (HSG Stralsund) die Oberhand. In der 2. Runde musste er sich dem Setzlistendritten Linus Becker (Blauer Springer Paderborn) mit Schwarz geschlagen geben. Am Donnerstag geht es nun gegen Martha Börner (Schachzwerge Magdeburg) weiter.



Verbandskongress in Schalksmühle: Daniel Mohr regt die ganz große Bezirksfusion in Südwestfalen an
Lüdenscheid, 04. Juni 2022: Zwei Corona-Jahre haben den Schachverband Südwestfalen an Euros reicher, an Mitgliedern dagegen ärmer gemacht. Wie im Schachbund NRW (Mitgliederminus von 1400 im Jahr 2021) wird dies auch im Verband mit Sorge gesehen. Und die Mitgliederentwicklung ist nicht die einzige Baustelle, die es dieser Tage zu beackern gilt.

Nach der Corona-Abbruchsaison 19/20 war die Saison 20/21 komplett ausgefallen. Die Spielzeit 21/22 wurde im Verband als Übergangssaison gespielt. Nun gilt es, in Südwestfalen wieder in einen normalen Spielbetrieb 22/23 zurückzukehren. Dafür beschloss der Verbandskongress am Samstag in Schalksmühle, dass der Spielausschuss nach Befragung aller Vereine Klassen einteilen und ein Spielkonzept vorlegen soll. »mehr



Verbandseinzelpokal: Mirus trifft auf Werthmann - Freilos für Jansen
Südwestfalen, 30. Mai 2022: Im Schachverband Südwestfalen beginnt der Einzelpokal der Saison 21/22. Sieben Spieler sind für diesen Wettbewerb qualifiziert, drei davon aus dem Bezirk Sauerland. Bezirkspokalsieger Herkus Bagdonas (Altena) trifft im Viertelfinale auf Michael Spiekermann (Menden), Lothar Mirus (MSHS) hat gegen den starken Arnsberger Jugendlichen Niklas Werthmann Weiß. Dirk Jansen (MSHS) hat ein Freilos gezogen. In der Partie ohne Sauerländer Beteiligung treffen Michael Meinhardt (Weidenau) und Markus Völlmecke (Menden) aufeinander.



Verbands-Einzelplatz: Schulze siegt - Dolgopolyj und Kämper im hinteren Feld
Plettenberg, 28. Mai 2022: Favoritensieg bei den Einzelmeisterschaften des Schachverbandes Südwestfalen im Blitzschach: Marc Schulze von der SvG Plettenberg setzte sich im 20-köpfigen Feld, das im Schachheim in Böddinghausen ein Rundenturnier absolvierte, souverän durch. In 19 Turnierpartien blieb Schulze ungeschlagen, gewann 16 Partien und machte dreimal Remis. So hatte der Lokalmatador (17,5 Punkte) am Ende zwei Punkte Vorsprung vor André Weber (15,5, SV Velmede-Bestwig), der sich als Rangzweiter ebenfalls für die NRW-Meisterschaft im Blitzschach qualifizierte. Den dritten Platz belegte Christian Reiffenrath (Hellertaler SF, 14,0 Punkte). Auf Rang vier folgte bereits die Titelträgerin bei den Damen: Olena Hess (SG Ennepe-Ruhr-Süd) schloss das Turnier mit 13,0 Punkten ab und verwies Bertram Kind (KS Iserlohn, 12,5) auf Rang fünf. Ein starkes Turnier spielte Sebastian Scholz (SV Menden). Der langjährige Jugend-Bundesliga-Spieler des MS Halver-Schalksmühle war mit 12,0 Punkten auf Rang sechs bester U25-Akteur.

Von den Spielern aus dem Bezirk Sauerland durfte sich die Leistung von Jiehou Nhan (SvG Plettenberg) sehen lassen – das U14-Talent schaffte mit einer 50-Prozent-Ausbeute als Zehnter den Sprung in die Top 10. Vladimir Dolgopolyj (MSHS, 8,5 Punkte) belegte als ältester Spieler des Feldes Rang 14. Ralph Kämper (MSHS, 7,0) blieb als 16. ein wenig unter seinen Möglichkeiten. Christian Midderhoff (SF Neuenrade, 4,5) wurde 18., Nachrücker Marcel Sorol (SvG Plettenberg, 2,0) schloss als 20. das Feld ab.



Einzelmeisterschaft des Bezirks: Schöne Siegpartie für Dolgopolyj, Mirus mit Remis
Bezirk Sauerland, 27. Mai 2022: Nach einem halben Jahr Pause zwischen der 2. und der 3. Runde wurde am Freitagabend die Einzelmeisterschaft des Bezirks Sauerland in der Burg Holtzbrinck in Altena fortgesetzt. Wobei einige Partien bereits im Vorfeld gespielt worden waren, so auch das Spitzenspiel zwischen Marc Schulze und Walter Cordes, das Schulze nach nur 19 Zügen für sich entschieden hatte. Der Plettenberger ist damit nun alleiniger Spitzenreiter. Auf Rang zwei nach drei Runden folgt Peter Olszewski (SF Neuenrade), der sich in der 3. Runde gegen Peter Kernchen durchsetzte. Einen Sieg nach einer schönen Angriffspartie feierte am Freitagabend Altmeister Vladimir Dolgopolyj gegen den favorisierten Frank Wichmann, der damit aus dem Rennen ist. Norbert Walter behielt gegen Ekkehard Arnoldi nach Damengewinn die Oberhand. Im Duell der beiden noch Punktlosen, Miroslav Skapski und Lothar Mirus, gab es nach 3:10 Stunden ein ausgekämpftes Remis.

Fortgesetzt wird das Turnier am 24. Juni in Plettenberg, die 5. und letzte Runde findet am 19. August in Schalksmühle statt.

Ergebnisse 3. Runde: Marc Schulze (Plettenberg/2,0) – Walter Cordes (Neuenrade/2,0) 1:0; Peter Olszewski (Neuenrade/1,5) – Peter Kernchen (MSHS/2,0) 1:0; Vladimir Dolgopolyj (MSHS/1,0) – Frank Wichmann (Plettenberg/1,5) 1:0; Ekkehard Arnoldi (Plettenberg/1,0) – Norbert Walter (Altena/1,0) 0:1; Herkus Bagdonas (Altena/1,0) – Horst-Walter Berninghaus (Dahl/1,0) 1:0 (kampflos); Lothar Mirus (MSHS/0,0) – Miroslav Skapski (Plettenberg/0,0) remis; spielfrei: Reinhold Kirpal (Altena/0,0)

4. Runde, 24. Juni in Plettenberg: Olszewski – Schulze, Cordes – Bagdonas, Kernchen – Dolgopolyj, Walter – Wichmann, Kirpal – Arnoldi, Skapski – Berninghaus, spielfrei: Mirus



Ȁltere Meldung in unserem Newsarchiv