╗ Newsarchiv ╗ Meldung

MSHS macht die Liga wieder spannend
Lennestadt/Attendorn, 08. Februar 2015: In der Bezirksliga Sauerland stand die 5. Runde auf dem Spielplan - und die brachte die ersten Verlustpunkte f├╝r das Spitzenduo: Die SF Attendorn kamen daheim nicht ├╝ber ein 3:3-Remis gegen den MS Halver-Schalksm├╝hle III hinaus, bleiben aber Tabellenf├╝hrer, da das bisher punktgleich Team der SF Lennestadt sogar 1,5:4,5 gegen die junge MSHS-Reserve verlor. Die Spitze ist damit wieder dichter zusammenger├╝ckt. Am Tabellenende gingen die Kellerkinder gegen die beiden L├╝denscheider Mannschaften leer aus. Der VfB Turm Altena verlor gegen die SG L├╝denscheid III 0,5:5,5, die SF Attendorn II unterlagen der SG L├╝denscheid II 2:4 und bleiben punktlos Letzter.

SF Lennestadt - MSHS II 1,5:4,5
Die Voraussetzungen waren nicht einmal die besten, denn mit Maxim Brik und Timo R├Âhle standen die beiden Spitzenbretter nicht zur Verf├╝gung, doch das junge MSHS-Reserveteam kn├╝pfte in Mengen nahtlos an die tollen Leistungen bei den Kantersiegen gegen L├╝denscheid II und Altena an. Nach nicht einmal zwei Stunden streckte am Spitzenbrett Reiner Stupperich, nominell st├Ąrkster Spieler der Bezirksliga Sauerland gegen MSHS-Youngster Alex Browning die Waffen und gratulierte Browning zum Sieg, der damit seine Klasseform auch in der Bezirksliga best├Ątigte.

Am 2. Brett musste Mario Rieger zwar kritische Phasen und eine Zeitnot ├╝berstehen, erk├Ąmpfte dann aber gegen den favorisierten Ingo Theile-Rasche ein Remis. Ein ebenfalls sehr gutes Resultat, dem weitere folgten: Rebecca Browning spielte am 6. Brett Ralf Cordes an die Wand und punktete zum 2,5:0,5. Nun fehlte nur noch ein Punkt, es sollten aber sogar zwei werden. Vorher allerdings musste zun├Ąchst Kapit├Ąn Martin zu Putlitz gegen Rolf Dittmann eine Niederlage hinnehmen.

Den Sieg stellte der dritte U14-Youngster sicher: Sebastian Scholz feierte gegen Franz-Josef Schleime eine Siegpartie, stand dabei immer sehr sicher. Schleime hatte M├╝he, ├╝ber die Zeitkontrolle zu kommen und musste sich am Ende dem jungen Mendener in MSHS-Reihen beugen. Zuguterletzt feierte auch noch Thomas Orlik am 3. Brett einen Sieg gegen Thomas Soemer. Ein nahezu perfekter Tag in Meggen f├╝r das junge Team aus Halver und Schalksm├╝hle.

SF Attendorn - MSHS III 3:3 Mit dem festen Ziel, den Spitzenreiter geh├Ârig zu ├Ąrgern, reiste die MSHS-Drittvertretung in die Hansestadt. F├╝r Ingrid Hermaneck und Horst Radczewill, die privat verhindert waren, r├╝ckten deshalb mit Pornchai Ertelt und Tobias Klampt zwei echte Verst├Ąrkungen aus der 4. Mannschaft ins Team. Tr├╝mpfe, die stechen sollten.

Zuvor allerdings lief es zun├Ąchst f├╝r den Favoriten nach Plan: Ralf Reininghaus (4) musste sich nach einem Figurenverlust dem favorisierten Jens Kl├Âckener beugen, und auch Christian Hochheusel (2) hatte gegen den klar favorisierten Tim R├╝sche letztlich keine Chance, musste unter Druck eine Figur geben und gab danach auf. F├╝r den ersten Lichtblick sorgte dann allerdings Tobias Klampt, der am 6. Brett gegen Routinier Gerhard Vielhaber geduldig Druck aufgebaut hatte und am K├Ânigsfl├╝gel so zu einem Figurengewinn kam. Danach gab Vielhaber auf. Fast zeitgleich allerdings musste sich Lothar Mirus am 3. Brett Gregor Springob beugen, der ├╝ber die offene F-Linie in die Mirus-Stellung eingedrungen und eine Figur gewonnen hatte. So stand es 3:1 f├╝r die Attendorner.

Der MSHS III brauchte nun beide Punkte, und er bekam sie: Zun├Ąchst hatte Pornchai Ertelt (5) gegen Karsten Eckmann etwas Gl├╝ck. Nach einem vermeintlichen Figurengewinn von Ertelt gab Eckmann nach dem 29. Zug auf, dabei h├Ątte er die Figur eigentlich zur├╝ckgewinnen k├Ânnen, mit Vorteilen f├╝r den Attendorner. So aber war der Weg frei zum Teamremis: Das sicherte Vladimir Dolgopolyj am Spitzenbrett gegen Oliver Pfeiffer. Nach einem Figurengewinn im Endspiel und am Ende 90 Z├╝gen zwang er den Hansest├Ądter in die Knie und holte so den dritten Punkt f├╝r die G├Ąste.