» Newsarchiv » Meldung

Hemer: Browning sensationell Vizemeister
Hemer, 24. August 2014: Mit einem sensationellen Abschneiden fĂŒr Alex Browning vom MSHS endete die Offene Stadtmeisterschaft in Hemer. In der fĂŒnften und letzten Runde besiegte Browning den klar favorisierten Stefan Niekrens und sicherte sich mit 4,0 ZĂ€hlern aus fĂŒnf Partien den zweiten Platz im Gesamtklassement. Neuer Stadtmeister in Hemer wurde punktgleich Stephan Zarges (SF Schwerte, DWZ 2051). Sebastian Scholz und Tobias Dröttboom beendeten das Turnier mit sehr achtbaren Remispartien ebenfalls sehr gut.


5. Runde
Florian Biermann (1361) - Sebastian Scholz 0,5:0,5
Marc Störing (1806) - Tobias Dröttboom 0,5:0,5
Alex Browning - Niekrens, Stefan (1961) 1:0

Sebastian Scholz hatte es in der Schlussrunde mit der Nachwuchshoffnung des TuS Ende, Florian Biermann, zu tun. Beide Kontrahenten spielten eindeutig zu schnell. So wunderte es nicht, dass es bereits frĂŒh nach Remis roch. Beide kamen ausgeglichen aus der Eröffnung und tauschten freudig ihre Angriffsfiguren ab. Nach nicht einmal einer Stunde hatten beide Seiten nur noch die TĂŒrme und einige Bauern ĂŒbrig. Die Partie mĂŒndete im Remis. Damit hatte Sebastian Scholz wenigstens sein Minimalziel fĂŒr dieses Turnier erreicht: Er war in der Endabrechnung 0,5 Punkte vor seinem Vater gelandet. Allerdings muss er sich bis zum Saisonauftakt noch deutlich steigern, nĂ€chste Gelegenheit ist dann das Volme-Open am kommenden Wochenende.

Tobias Dröttboom beendete ein gutes Turnier in Hemer gleichfalls mit einem Remis. Nach einer etwas ungewöhnlichen Eröffnung konnte er jederzeit die Partie gegen seinen DWZ-stĂ€rkeren Gegner offen halten und fĂŒr Ausgleich sorgen. Mit zunehmender Partiedauer merkte man dem MSHS-Neuzugang dann aber doch die Anstrengungen der vergangenen Tage an. Es entstand eine verwickelte, aber noch ausgeglichene Stellung. Beide Seiten einigten sich dann letztendlich auf ein hochverdientes und gerechtes Remis. Damit hat Tobias Dröttboom das Turnier mit 3,0 Punkten aus fĂŒnf Runden zufriedenstellend abgeschlossen. Die gezeigten Leistung geben Anlass zur Hoffnung fĂŒr die kommenden Aufgaben.

Überragt wurden die Leistungen der anderen MSHS-Spieler allerdings von der sensationellen Leistung von Alex Browning. Dieser lag vor der Schlussrunde nur 0,5 Punkte hinter der Spitze auf Platz sechs. Mit Stefan Niekrens bekam er dementsprechend auch noch ein deutlich stĂ€rkeren Gegner fĂŒr die fĂŒnfte Runde zugelost. Browning ließ sich aber nicht bange machen und zeigte eine engagierte und hoch konzentrierte Leistung. Bereits zu Beginn des Mittelspiels stand er mehr als ordentlich und konnte immer weiter aktiv bleiben. Schließlich gab er sogar eine QualitĂ€t fĂŒr einen schönen Angriff und konnte den Gegner in höchste BedrĂ€ngnis bringen. Die QualitĂ€t wurde schnell zurĂŒck gewonnen und sogar ein Figurengewinn verbucht. Letztendlich kapitulierte Brownings Gegner vor dem Angriffsdruck des MSHS-Spielers und gab auf.

Neben dem entsprechenden Preisgeld darf sich der MSHS-Youngster ĂŒber ein dickes DWZ-Plus von ca. 125 Punkten freuen. Der verdiente Lohn fĂŒr eine durchgĂ€ngige starke Leistung.