╗ Newsarchiv ╗ Meldung

Gorzinski f├Ąhrt nach Wiesbaden
Kassel, 03. April 2014: Mit einem Trio aus der Verbandsklassen-Mannschaft war der MS Halver-Schalksm├╝hle am Wochenende beim sechsten und letzten Vorrundenturnier der Deutschen Amateurschach-Meisterschaft in Kassel am Start. Vor allem Dariusz Gorzinski spielte ein ├╝beraus ├╝berzeugendes Turnier.

Klaus-Peter Wortmann geh├Ârte nach seiner DWZ-Zahl eigentlich ins Mittelfeld der B-Klasse (DWZ 1900 bis 2100). Aufgrund seines ELO-Wertes (2111) musste der L├╝denscheider jedoch in der A-Klasse (DWZ 2100 bis 2300) starten und wurde dort unter 33 Startern als 31. der Setzliste gef├╝hrt. So war f├╝r ihn jede Partie eine gro├če Herausforderung. Die Remispartien gegen die deutlich DWZ-st├Ąrkeren Gegner Andreas G├╝nther (Weimar) und Dirk Grote (Gro├čhansdorf) waren aller Ehren wert. Dazu kamen zwei ungl├╝ckliche Niederlagen und ein Sieg. Mit 2,0 Punkten wurde Wortmann somit 26. in der A-Klasse.

Dariusz Gorzinski und Thomas Maczkowiak starteten in der B-Klasse, wobei auch Maczkowiak aufgrund seiner h├Âheren ELO-Zahl von der C- in die B-Klasse aufr├╝ckte. Nach einem Auftaktremis folgten f├╝r Maczkowiak am Freitagnachmittag und Samstagmorgen zwei Niederlagen. Mit zwei Remispartien zum Ausklang brachte es auf 1,5 Punkte und den 60. Platz. Damit war er nicht ganz zufrieden, die Setzliste hatte ihn als 55. ausgewiesen.

Ein tolles Turnier spielte Dariusz Gorzinski. Die Nummer sechs des MSHS-Verbandsklassen-Teams startete am Freitag mit zwei Siegen und lie├č am Samstag einen dritten Sieg folgen. In der 4. Runde erwischte es Gorzinski dann im Topspiel gegen den sp├Ąteren Gruppensieger David Henrich (Niederbrechen). Davon gut erholt siegte der MSHS-Akteur aber in der 5. Runde wieder souver├Ąn und belegte mit 4,0 Punkten den siebten Platz unter 65 Startern. In der Setzliste war Gorzinski als 22. gef├╝hrt worden. Als Siebter h├Ątte er eigentlich die Qualifikation f├╝rs Bundesfinale in Wiesbaden ganz knapp verpasst ÔÇô weil aber der Gruppendritte Matthias Steen sich bereits bei einem der vorherigen Turniere qualifiziert hatte, durfte sich Gorzinski am Ende doch ├╝ber ein Ticket f├╝r Wiesbaden freuen. Vor Gorzinski hatten sich auch Niklas K├Âlz (in Bad Soden) und Alex Browning (in Br├╝hl) f├╝rs Bundesfinale in der D-Klasse qualifiziert, au├čerdem Rebecca Browning (ebenfalls in Br├╝hl) in der F-Klasse, so dass der MSHS in Wiesbaden ein Quartett stellen darf.