» Newsarchiv » Monatsübersicht

DWZ-Plus fĂŒr MSHS-Duo in Bad Soden
Bad Soden, 31. Oktober 2016: Die Spieler des Schachvereins MĂ€rkischer Springer Halver-SchalksmĂŒhle, Klaus-Peter Wortmann und Dariusz Gorzinski, nahmen am Wochenende an der ersten Vorrunde der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft in Bad Soden teil. Wortmann musste aufgrund seiner hohen ELO-Zahl in der A-Klasse starten. Er hatte es zwar schwer, aber er schlug sich dennoch sehr gut und sicherte sich mit 2,5 Punkten den 13. Platz in der Rangliste. Bei einem Teilnehmerfeld von 24 Spielern fehlte ihm nur ein Punkt, um sich fĂŒrs Bundesfinale zu qualifizieren. Wortmann erkĂ€mpfte sich aber trotzdem drei Remis und gewann in der dritten Runde. In der letzten Runde musste er sich geschlagen geben, so dass er die Qualifikation fĂŒr das Bundesfinale, die bis dahin möglich war, letztlich verpasste. Sein Vereinskollege Dariusz Gorzinski kĂ€mpfte sich ebenfalls gut in der B-Klasse nach vorne und holte sich mit 3,0 Punkten den 18. Platz. Auch ihm fehlte nur ein Punkt, um dem Gruppensieger seinen Platz streitig zu machen. Aber Gorzinski spielte trotzdem stark. Nach der ersten Runde, in der er sich dann doch geschlagen geben musste, gewann er drei Spiele hintereinander. In der letzten Runde aber gab es noch eine Niederlage, so dass es nicht zum Sprung nach ganz vorne reichte im Feld der 67 Starter. Beide MSHS-Spieler machten in Bad Soden ein schönes DWZ-Plus (Wortmann +8, Gorzinski +23).



Bundesliga-Heimpremiere ohne ZĂ€hlbares
SchalksmĂŒhle, 30. Oktober 2016: Im ersten Heimspiel der Jugend-Bundesliga West musste sich der MS Halver-SchalksmĂŒhle dem Nachwuchs des Deutschen Meisters SG Solingen am Ende 10:14 geschlagen geben. In einem hart umkĂ€mpften Spiel hielten die MSHS-Youngster sehr gut mit, doch in den entscheidenden Partien am Ende hatten die KlingenstĂ€dter den lĂ€ngeren Atem.»mehr



Zweites Jugend-Mannschaft ohne das nötige GlĂŒck
SchalksmĂŒhle, 30. Oktober 2016: Es war eine tolle Heimpremiere in der NRW-Jugendliga West, doch am Ende stand trotzdem eine unglĂŒckliche 11:13-Niederlage: Trotz einer starken Teamleistung musste sich die zweite Jugend-Mannschaft des MSHS am zweiten Spieltag der neuen Saison der stark eingeschĂ€tzten SG Porz II geschlagen geben, zeigte dabei aber deutlich bessere AnsĂ€tze als im ersten Spiel bei der klaren Niederlage in Kaarst.»mehr



MSHS-Vierte verliert 1:4 in Plettenberg
Plettenberg, 30. Oktober 2016: Die vierte Mannschaft des MSHS musste sich in der Schach-Bezirksklasse Sauerland beim der SvG Plettenberg IV in dieser Höhe ĂŒberraschend 1:4 geschlagen geben. Allein der kurzfristige Ausfall von Dieter Löbel, der durch Siegfried Lindemann ersetzt wurde, konnte die Niederlage nicht erklĂ€ren. Überhaupt reichte es nur zu zwei Remispartien. Das eine Remis holte Horst Radczewill am dritten Brett mit Weiß gegen Jugendspieler Tim Porepp, das andere Siegfried Lindemann am fĂŒnften Brett ebenfalls mit Weiß gegen Nicolas Schrader. Die anderen drei Partien gingen allesamt verloren, obwohl der MSHS in allen FĂ€llen deutliche DWZ-Vorteile hatte: Am Spitzenbrett verlor Ralf Reininghaus gegen Ekkehard Arnoldi, am zweiten Brett Lothar Mirus gegen Nora Jansen, und am vierten Brett musste sich Rudi Poguntke gegen Marcel Sorol geschlagen geben.



Viererpokal: Zwei MSHS-Teams weiter
SchalksmĂŒhle, 29. Oktober 2016: Die SvG Plettenberg hat sich gleich doppelt aus dem Viererpokal des Schachbezirks Sauerland verabschiedet: Ins Halbfinale eingezogen sind dagegen der MSHS mit seiner zweiten und dritten Pokal-Mannschaft, die SF Attendorn und die SF Neuenrade. Im Halbfinale am 19. November empfangen nun die SF Attendorn die MSHS-Zweitvertretung. Die SF Neuenrade haben Heimrecht gegen den MS Halver-SchalksmĂŒhle III.»mehr



BEM 2016: Ein Trio noch "blĂŒtenweiß"
Neuenrade, 28. Oktober 2016: Nach der zweiten Runde der Einzelmeisterschaft des Schachbezirks Sauerland sind noch drei Spieler verlustpunktfrei: Nach Turnierfavorit Dirk Jansen (SvG Plettenberg), der sich in einer vorgezogenen Partie gegen Walter Cordes (SF Neuenrade) durchgesetzt hatte, feierten auch Thomas Windfuhr (SG LĂŒdenscheid) und Christian Midderhoff (SF Neuenrade) den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Dieses Trio fĂŒhrt damit das Klassement des Turniers, das auf fĂŒnf Runden angesetzt ist, an.»mehr



Vereinsmeisterschaft: Sechs Teilnehmer
SchalksmĂŒhle, 27. Oktober 2016: Eigentlich sollte es ein Turnier nach Schweizer-System werden, nun aber ist ein Rundenturnier passender: An der Vereinsmeisterschaft des MS Halver-SchalksmĂŒhle, die auf fĂŒnf Runden angesetzt war, nehmen sechs Spieler teil. Am Donnerstagabend fand die 1. Runde statt. Dabei besiegte der Turnierfavorit und dreifache Vereinsmeister Volker Schmidt nach einem frĂŒhen doppelten Bauerngewinn den letztjĂ€hrigen Vizemeister Paul Preis. Außerdem gewann Horst Radczewill nach einem Leichtfigurengewinn im Endspiel mit Schwarz gegen Gerhard Raatz. Die dritte Partie zwischen Peter Kernchen und Lothar Mirus muss nachgeholt werden, weil Kernchen am Auftakttermin verhindert war. Weiter geht es nun am 10. November mit der 2. Runde, in der es zu folgenden Partien kommt: Paul Preis - Lothar Mirus; Horst Radczewill - Peter Kernchen; Volker Schmidt - Gerhard Raatz.



BEM: Zweite Runde in Neuenrade
Neuenrade, 27. Oktober 2016: Am Freitagabend um 20 Uhr findet im Schachbezirk Sauerland die zweite Runde der Bezirks-Einzelmeisterschaft statt. Nach dem Auftakt Ende September in SchalksmĂŒhle findet diese Runde nun in Neuenrade (Musikraum der Schule an der Niederheide) statt. Die Neuenrader weisen darauf hin, dass die Teilnehmer fĂŒr die Anreise etwas mehr Zeit einrechnen mĂŒssen. Zum einen ist der Höhenweg zwischen LĂŒdenscheid und Werdohl gesperrt. Zum anderen gibt es an einer BrĂŒcke in Werdohl, die nach Neuenrade fĂŒhrt, eine Baustelle mit Ampelanlage. Auch hier muss eine gewisse Wartezeit eingerechnet werden.

Folgende Partien stehen am Freitagabend auf dem Programm: Walter Cordes - Dirk Jansen 0:1 (vorgespielt); Helmut Hermaneck - Gregor Springob; Frank Wichmann - Thomas Windfuhr; Florian Schulte - Christian Midderhoff; Alfred Seifert - Peter Kernchen; Lothar Mirus - Dirk Radke; Nora Jansen - Dennis Wackert.



Viererpokal: Zwei MSHS-Heimspiele
SchalksmĂŒhle, 27. Oktober 2016: Am Samstag um 14.30 Uhr findet das Viertelfinale des Viererpokals im Schachbezirk Sauerland statt. Nachdem der Titelverteidiger SF Lennestadt bereits im Achtelfinale ausgeschieden ist, wird nun ein neuer Pokalsieger gesucht. Nomineller Favorit ist die SvG Plettenberg, die im Viertelfinale beim MS Halver-SchalksmĂŒhle II antreten muss. Die erste Pokalmannschaft des MSHS hat zudem ein Heimspiel gegen die SF Neuenrade. Die dritte Pokalmannschaft des MSHS, die im Achtelfinale gegen Lennestadt gewann, reist am Samstag zum VfB „Turm“ Altena. Außerdem spielt die SvG Plettenberg II gegen die SF Attendorn.



Bergneustadt - Sundern neu angesetzt
SĂŒdwestfalen, 27. Oktober 2016: In der Schach-Verbandsliga SĂŒdwestfalen gibt es einen „Zuschlag“ fĂŒr zwei Mannschaften: Das Zweitrundenspiel zwischen dem SV Bergneustadt/Derschlag und dem SV Sundern, das Ende September nicht zu Ende gespielt worden war, ist von Verbandsspielleiter Christian Midderhoff (Neuenrade) neu angesetzt worden. Zur Erinnerung: Das Team aus Sundern hatte den Spielort in Bergneustadt verlassen, weil im Spielsaal die LautstĂ€rke aufgrund des Stadtfestes in Bergneustadt aus Sicht der GĂ€ste nicht zumutbar war. Auf dem Stadtfest hatte eine Live-Band gespielt. Die Oberbergischen fĂŒhrten zu diesem Zeitpunkt 1:0. Midderhoff begrĂŒndete seine Entscheidung damit, dass der Gastgeber mit dieser LĂ€rmbelĂ€stigung hĂ€tte rechnen und entsprechend Vorkehrungen treffen mĂŒssen. Da dem Gast an einer sportlichen Lösung gelegen war, setzte Midderhoff das Spiel neu an.



MSHS: Vereinsmeisterschaft und Vereinspokal
SchalksmĂŒhle, 24. Oktober 2016: Beim Schachverein MĂ€rkischer Springer Halver-SchalksmĂŒhle nimmt der interne Spielbetrieb nach den Herbstferien wieder Fahrt auf. Nachdem in der Zeit zwischen den 10. Volme-Open Ende August und den Herbstferien zunĂ€chst der Fokus ganz auf dem Training und den ersten Mannschaftsspielen der Saison gelegen hat, stehen nun gleich drei TitelkĂ€mpfe auf Vereinsebene an.»mehr



Drei Verbands-Jugendturniere beim MSHS
SchalksmĂŒhle, 24. Oktober 2016: Die Schachjugend SĂŒdwestfalen hat die Turniere fĂŒr die Saison 16/17 vergeben. Am 14. Januar 2017 finden zunĂ€chst die Team-TitelkĂ€mpfe des Verbandes in Betzdorf statt. Am 11. Februar schließt sich der Grundschul-Cup an. Ausrichter dieses Turniers ist wie 2016 der MS Halver-SchalksmĂŒhle. Die Meisterschaft fĂŒr GS-Teams findet diesmal an der Spormecke in SchalksmĂŒhle statt. Parallel zum Grundschul-Cup findet an diesem Tag beim MSHS die Mannschafts-Meisterschaft im Blitzschach der Verbandsjugend statt. Am 4. MĂ€rz finden die Einzelmeisterschaften der Altersklassen U10, U12 und U14 statt. Auch diese TitelkĂ€mpfe richtet der MSHS aus, allerdings dann im FeuerwehrgerĂ€tehaus an der Volmestraße.



2. Bundesliga: Zwei Browning-Siege
Berlin, 23. Oktober 2016: Berlin war eine Reise wert fĂŒr Rebecca Browning, die in der 2. Bundesliga der Schach-Frauen mit dem SK Blauer Springer Paderborn einen tollen Saisonstart hinlegte. Nach einem 3:3-Teamremis gegen den SC Rotation Pankow und einem 5:1-Sieg gegen den USV Potsdam ist das Paderborner Sextett nach dem ersten Liga-Wochenende der Ost-Staffel Tabellenzweiter. FĂŒr Browning lief es persönlich exzellent. Am Samstag feierte die U16-Spielerin des MS Halver-SchalksmĂŒhle, die mit Zweitspielrecht fĂŒr die Paderborner Frauen aktiv ist, einen Sensationssieg gegen die Weibliche Internationale Meisterin Iris Mai (Pankow war mit fĂŒnf TiteltrĂ€gerinnen angetreten), am Sonntag ließ sie im Spiel gegen Potsdam gegen die favorisierte Margaryta Paliy eine weitere Siegpartie folgen.



Plettenberg in Bochum mit 4:4-Remis
Bochum, 23. Oktober 2016: Die SvG Plettenberg kam am Sonntag in der zweiten Runde der NRW-Klasse der Schachspieler zu einem 4:4-Unentschieden beim Bochumer SV. Vor dem Spiel hĂ€tten die GĂ€ste mit diesem Punktgewinn sehr gut leben können, werden die Bochumer doch allgemein hoch eingeschĂ€tzt. Doch bei den Gastgebern fehlten die nominellen Nummern zwei und drei – und auch nach dem Spielverlauf hĂ€tte die SvG eigentlich gewinnen können. Dirk Jansen (7) hatte die SvG gegen KrĂ€mer frĂŒh in FĂŒhrung gebracht. Nach Remispartien von Hans Klip (3) und Glen De Schampheleire (4) musste sich Thomas Kuhnen (8) gegen Christian Goralski zum 2:2-Ausgleich geschlagen geben. Danach passierte lange Zeit nichts, wurde an den vier verbleibenden Brettern hart gekĂ€mpft. Die SchlĂŒsselpartie war jene am sechsten Brett zwischen Max Bouaraba und Lars Jellinghaus: Bouaraba hatte die QualitĂ€t gewonnen und dafĂŒr einen Bauern gegeben. Er stand gut, mindestens ein Remis schien mit Doppelturm gegen Turm und LĂ€ufer im Endspiel sicher. Doch im weiteren Verlauf opferte Jellinghaus zwei weitere Bauern und brachte so noch einen Bauern durch zum Sieg. So fĂŒhrten die Bochumer 3:2. Nach dem Sieg von Jeroen Bosch (2), der gegen Bernd Schneider eine schöne Siegpartie gespielt hatte, hieß es zwar wieder 3:3. Doch mehr als ein Teamremis sollte es nicht mehr werden. Weder Thorsten Michael Haub am Spitzenbrett gegen Mikhail Zaitsev noch in der lĂ€ngsten Partie des Tages Marc Schulze (5) gegen Uwe Pewny wussten einen Mehrbauern zum Sieg zu nutzen. Beide Partien mĂŒndeten ins Remis, und so endete das Spiel 4:4.



MSHS nach Sieg in Hemer Spitzenreiter
Hemer, 08. Oktober 2016: Der MS Halver-SchalksmĂŒhle hat in der Schach-Verbandsliga einen Traumstart perfekt gemacht. Dem AuswĂ€rtscoup bei den SF Schwerte vor zwei Wochen ließ das MSHS-Team am Samstag einen 5,5:2,5-Sieg beim starken Neuling SV Hemer folgen. In dieser Höhe war der Erfolg durchaus ĂŒberraschend. Nach zwei Runden ist der MSHS damit erst einmal Spitzenreiter der Liga und kann diese Position nun im ersten Heimspiel Anfang November gegen die Ruhrspringer aus Arnsberg zementieren.»mehr



Browning mit NRW-Team auf Rang neun
Hannover, 05. Oktober 2016: Alex Browning, U16-Talent des MS Halver-SchalksmĂŒhle, war in den vergangenen Tagen zum zweiten Mal mit der NRW-Auswahl bei der Deutschen LĂ€ndermeisterschaft im Einsatz. Als Nummer neun der Setzliste gestartet, belegte das NRW-Team in Hannover am Ende tatsĂ€chlich auch den neunten Platz. Deutscher LĂ€ndermeister wurde die Auswahl Bayern, die mit zwölf Mannschaftspunkten nach den sieben Runden zwei Punkte Vorsprung vor den Teams aus Sachsen (2.) und Rheinland-Pfalz (3.) hatte.»mehr



BEM 2016: Jansen bezwingt Cordes
Neuenrade, 05. Oktober 2016: In der laufenden Einzelmeisterschaft des Bezirks Sauerland ist wenige Tage nach dem Turnierstart am Freitagabend in SchalksmĂŒhle bereits die zweite Runde mit einer vorgezogenen Partie eröffnet worden: Dirk Jansen (SvG Plettenberg) hatte dabei gegen Walter Cordes (SF Neuenrade) die schwarzen Steine. Der DWZ-Favorit des Turniers opferte eine QualitĂ€t, erhielt dafĂŒr das LĂ€uferpaar und einen schönen Angriff. Cordes spielte danach mit der QualitĂ€t mehr etwas ungenau weiter und bĂŒĂŸte gleich drei Bauern ein. Das nutzte Jansen sicher zum Sieg aus. Die ĂŒbrigen Partien der zweiten Runde sind fĂŒr den 28. Oktober (Spielort Neuenrade) angesetzt.



LĂŒdenscheid Teamblitzmeister - MSHS Vierter
Plettenberg, 02. Oktober 2016: Mit einer echten Überraschung endete die erste Bezirksmeisterschafts-Entscheidung im Schachbezirk Sauerland: Die SG LĂŒdenscheid sicherte sich mit 23:1-Punkten absolut souverĂ€n und verdient den Titel des Blitz-Mannschaftsmeisters 2016. Die BergstĂ€dter, die in den vergangenen Jahren eher sporadisch beim Blitzen dabei waren, verwiesen den Seriensieger SvG Plettenberg sowie die SF Neuenrade auf die RĂ€nge zwei und drei. Der Titelverteidiger MS Halver-SchalksmĂŒhle, der diesmal nur zwei Spieler aus der ersten Mannschaft aufbot, landete nur auf Rang vier, hat aber ebenso wie LĂŒdenscheid und Neuenrade eine Fahrkarte zur Verbands-Meisterschaft im Blitzschach gelöst, weil die Plettenberger als Verbandsmeister des Vorjahres einen Freiplatz haben und damit das Dreier-Kontingent im Sauerland nicht belasten.»mehr