╗ Newsarchiv ╗ MonatsŘbersicht

Lippstadt: Browning auf Rang 14
Lippstadt, 29. Mai 2016: Beim Turm-Open in Lippstadt hat Alex Browning einen sehr guten 14. Platz belegt. Als 34. der Setzliste gestartet, spielte der MSHS-Youngster ein starkes Turnier, an dessen Ende er am Sonntagmorgen noch eine vierte Siegpartie feierte. Mit Norbert Kr├╝ger hatte er noch einmal einen starken Gegner erwischt, den er am Ende aber in die Knie zwang. Bilanzierend spielte Browning sogar beim Turniersieg Z├╝nglein an der Waage, den sein Sieg gegen Fide-Meister Rainer R├Âsemann aus Bannewitz war insofern entscheidend, da es f├╝r R├Âsemann die einzige Verlustpartie war, er mit 5,5 Punkten den zweiten Platz hinter FM Tobias V├Âge aus Stade belegte. F├╝r Browning war es nicht der einzige Sieg gegen einen FM im Turnierverlauf: Auch Rafael Torres-Kuckel (Ahlen) zwang er in die Knie. So war Lippstadt eine Reise wert, was sich auch in der DWZ-Bilanz ablesen lassen wird.



L├╝denscheid: Brik "Vize", K├Âlz gewinnt U16
L├╝denscheid, 29. Mai 2016: Titelverteidigung gelungen: Rolf Larisch gewann am Wochenende wie im Vorjahr die Offene L├╝denscheider Stadtmeisterschaft im Schach. Im Seminarzentrum des Klinikums in Hellersen setzte sich der 1. Vorsitzende der SG L├╝denscheid vor Maxim Brik aus dem NRW-Jugendliga-Meisterteam des MS Halver-Schalksm├╝hle und Sauerlandmeister Marc Schulze (Plettenberg) durch.»mehr



Ramada-Cup: MSHS-Trio schl├Ągt sich achtbar
Halle/Saale, 28. Mai 2016: Das Bundesfinale der Deutschen Amateurschach-Meisterschaft in Halle/Saale ist am Samstag zu Ende gegangen. Mit einem Trio war der MS Halver-Schalksm├╝hle an der Saale am Start ÔÇô trotz ordentlicher Bilanzen reichte es nicht zu vorderen Platzierungen.»mehr



K├Âlz und Brik in L├╝denscheid vorne dabei
Schalksm├╝hle, 28. Mai 2016: Das Fronleichnams-Wochenende fordert die MSHS-Spieler weiter an mehreren Orten: Das Bundesfinale der Deutschen Amateurschach-Meisterschaft in Halle/Saale ist dabei am Samstag zu Ende gegangen. In der Klasse B hat Klaus-Peter Wortmann nach zwei Siegpartien, zwei Niederlagen und einem finalen Remis gegen Thomas Hirschinger aus Landau Platz 15 belegte. F├╝r Dariusz Gorzinski reichte es nach zwei Niederlagen und anschlie├čend drei Remispartien in Folge zum 33. Platz unter 34 Teilnehmern. Auch Rebecca Browning machte in der letzten Runde am Samstagabend in der D-Klasse Remis, und zwar gegen Waldemar Tonn aus Bischofrode. Nach zwei Siegen und zwei Niederlagen zuvor reichte es f├╝r sie im Feld der 36 Spieler dieser Klasse zum 22. Platz.

Noch nicht abgeschlossen sind die Offene Stadtmeisterschaft in L├╝denscheid und das Turm-Open in Lippstadt. Alex Browning blieb sich in Lippstadt treu, feierte wie schon am Donnerstag und Freitag auch am Samstag am Vormittag einen Sieg (gegen Tobias Wenner) und lie├č am Nachmittag eine Niederlage (gegen Michael Pollm├╝ller) folgen, hat somit vor der Schlussrunde 3,0 Z├Ąhler aus sechs Partien zu Buche stehen.

In L├╝denscheid spielt der MSHS-Nachwuchs um den Titel mit: Niklas K├Âlz (4/5) ist vor dem letzten Tag ausgezeichneter Dritter, Maxim Brik (3,5/5) folgt auf Rang vier. Pornchai Ertelt (3/5) ist Siebter, Vladimir Dolgopolyj (2,5/5) Zehnter. Am Samstag kam K├Âlz zu zwei Siegen (gegen Josef Horstmann und Adrian Vishanji). Maxim Brik hatte ein hammerhartes Programm, nahm zun├Ąchst dem F├╝hrenden Rolf Larisch ein Remis ab, musste sich danach aber Marc Schulze geschlagen geben. Ertelt besiegte Michael Heesemann, musste sich danach aber am Spitzenbrett Larisch beugen. Dolgopolyj musste gegen Schulze und Jamel Hellwig zwei Niederlagen einstecken.



Schach total am Fronleichnamtag
Schalksm├╝hle, 26. Mai 2016: Das Fronleichnam-Wochenende ist ein Gro├čkampf-Wochenende in Schachsachen f├╝r den MSHS. Ein kurzer ├ťberblick ├╝ber die Aktivit├Ąten des Donnerstags:

Bundesfinale Deutsche Amateurschach-Meisterschaft (Halle/Saale): In der Klasse B (DWZ 1900 bis 2100) startete Dariusz Gorzinski mit zwei Niederlagen gegen Bruno Kreyssig (Leipzig) und Ralf Sch├Ângart (Buxtehude), Klaus-Peter Wortmann verlor erst gegen Robert Stein (Gransch├╝tz) und gewann dann Hartmut Porth (Bargteheide). In der D-Klasse unterlag Rebecca Browning Jan Banquett aus H├╝nfeld und gewann danach gegen Lars Jungklaue (Halle).

L├╝denscheider Stadtmeisterschaft: Hier nehmen vier MSHS-Spieler am Hauptturnier teil. Maxim Brik (Siege gegen Felix Engelhardt und Franz Vishanji) hat ebenso eine "wei├če Weste" wie Pornchai Ertelt (Siege gegen Gerhard Windirsch und Jamel Hellwig). Vladimir Dolgopolyj machte nach seinem Auftaktsieg gegen Viktor Wolf in der 2. Runde gegen Wolfram Tesche remis. Niklas K├Âlz gewann zun├Ąchst gegen Konstantin Pfennig, musste sich dann dem topgesetzten Rolf Larisch geschlagen geben. Beim Jugendturnier nahm kein MSHS-Akteur teil - zwar waren gleich vier angereist, aber weil nur f├╝nf Gegner da waren verzichteten die Bober-Drillinge und Maximilian Laufer leider auf einen Start.

Bergischer Hammer: Beim Schnellschachturnier in Remscheid nahmen Volker Schmidt und Ralph K├Ąmper teil. Beide starteten mit 3,0 Punkten aus vier Spielen und spielten dann gegeneinander, wobei K├Ąmper siegte. Am Ende belegte K├Ąmper mit 5,0 Punkte aus sieben Partien Rang vier bis sechs und gewann einen Geldpreis. Schmidt folgte dahinter mit 4,5 Punkten.

Turm-Open in Lippstadt: Bei dem 34. Turm-Open in Lippstadt vertritt Alex Browning die Farben des MSHS. In der 1. Runde gewann er gegen FIDE-Meister Rainer R├Âsemann aus Bannewitz. In der 2. Runde musste sich der U16-Youngster dann aber seinem Gegner geschlagen geben.



Tagungen in Bezirk und Verband
Werdohl/Drolshagen, 26. Mai 2016: Die beiden Jahrestagungen des Schachbezirks Sauerland finden in diesem Jahr in Werdohl statt. Am Samstag, 11. Juni, um 15 Uhr treffen sich die Delegierten der Vereine im Jugend- und B├╝rgerzentrum in Werdohl (Schulstra├če 4) zur Bezirksversammlung. Neben den ├╝blichen Regularien ÔÇô fast der gesamte Vorstand (f├╝nf Positionen) steht zur Wahl ÔÇô soll im Rahmen dieser Zusammenkunft auch eine Neufassung der Satzung f├╝r den Schachbezirk Sauerland verabschiedet werden. Bereits um 13.30 Uhr treffen sich die Jugendwarte und Jugendsprecher des Bezirks an selber Stelle zur Jugendversammlung. Auch hier stehen das Berichtswesen und die Wahlen im Blickpunkt.

Der Kongress des Schachverbandes S├╝dwestfalen findet am Samstag, 4. Juni, ab 14 Uhr im Heimathaus in Drolshagen statt. Der Jugendtag beginnt direkt vorher um 12.30 Uhr. Beide Versammlungen sind ├Âffentlich, stimmberechtigt sind jedoch nur die jeweils Vertretungsberechtigten der Bezirke. Neben den Wahlen und den Berichten des Vorstandes werden die Antr├Ąge beim Kongress einen gro├čen Raum einnehmen. Gleich f├╝nf Antr├Ąge liegen f├╝r die Versammlung vor. Unter anderem soll ├╝ber Sanktionen f├╝r freigelassene Bretter im Spielbetrieb diskutiert werden.



Wieder NRW-Titelk├Ąmpfe in Wiblingwerde
Wiblingwerde, 25. Mai 2016: Auch in diesem Jahr finden am Fronleichnam-Wochenende ÔÇ×Auf dem AhornÔÇť in Wiblingwerde die Finalrunden der Mannschaftsmeisterschaft des Schachbundes NRW in den Altersklassen U12, U14, U14 weiblich und U20 weiblich statt. Heimische Teilnehmer gibt es in diesem Jahr nicht ÔÇô 2015 hatte noch die U14-Mannschaft des MS Halver-Schalksm├╝hle die Endrunde erreicht. Folgende Teams haben sich in den Vorrunden der j├╝ngeren Jahrg├Ąnge f├╝r das Turnier in Wiblingwerde qualifiziert:

U12: Rheydter SV, Schachakademie Paderborn, SK M├╝nster, SF Brackel, SG Porz, SF Katernberg U14: SG Porz, SF Brackel, SK BS Paderborn, G├╝tersloher SV, SV Bergneustadt/Derschlag, SG Ennepe-S├╝d U12 weiblich: D├╝sseldorfer SK, SG Solingen, SF Brackel, SV Hemer, SK BS Paderborn, G├╝tersloher SV



MSHS-Trio f├Ąhrt zum Bundesfinale
Halle/Saale, 25. Mai 2016: Auf ein Trio des MS Halver-Schalksm├╝hle wartet ab Donnerstag eine ganz besondere Herausforderung: In Halle/Saale findet von Fronleichnam an bis zum Samstag das Bundesfinale der Deutschen Amateurschach-Meisterschaft statt. Klaus-Peter Wortmann und Dariusz Gorzinski aus dem Verbandsliga-Team des MSHS starten in der B-Klasse (DWZ 1900 bis 2100). Wortmann, Deutscher Amateurmeister dieser Klasse 2009, hat sich als Vorrundensechster im Dezember in Aalen f├╝rs Bundesfinale qualifiziert. Gorzinski hat Gl├╝ck gehabt, dass einige qualifizierte Spieler abgesagt haben, so dass sein zehnter Platz in Kassel auch f├╝r ein Nachr├╝cker-Ticket ausgereicht hat. Mit Stefan Spiekermann (Menden) ist ein weiterer S├╝dwestfale und Trainingspartner der beiden Spieler des MSHS am Start. In der D-Klasse (DWZ 1500 bis 1700) vertritt U16-Talent Rebecca Browning die Farben des MSHS. Sie hat sich bei der Vorrunde in Br├╝hl durch ihren dritten Platz die Qualifikation geschafft. Browning nimmt erstmals am Bundesfinale teil ÔÇô qualifiziert war sie schon einmal, musste seinerzeit aber aufgrund der U14-NRW-Teamtitelk├Ąmpfe ihren Start absagen. Umso mehr freut sie sich nun aufs Turnier in Halle/Saale.



Dirk Jansen neuer Stadtmeister von Halver
Halver, 23. Mai 2016: Die Offene Stadtmeisterschaft in Halver ist entschieden: Im Stechen der beiden punktgleich in F├╝hrung liegenden Spieler setzte sich Dirk Jansen (SvG Plettenberg) gegen Volker Schmidt (MSHS) durch. Bis eine Entscheidung gefallen war, ben├Âtigte es allerdings vier Partien. Die erste Schnellschach-Partie hatte Jansen mit Schwarz f├╝r sich entschieden - Schmidt hatte im Angriff alles auf eine Karte gesetzt, doch Jansen hatte sich umsichtig verteidigt und am Ende Material ├╝brig behalten. In der zweiten Schnellschach-Partie ben├Âtigte er so nur noch ein Remis. Mit Wei├č stand Jansen in einer weit weniger spektakul├Ąren Partie als der ersten sogar etwas besser, patzte dann aber zweimal. Nach dem ersten Fehler war die Partie immer noch sicher remis, nach dem zweiten Fehler aber verloren. So schloss sich ein Blitzstechen an. Hier gewann Jansen mit Schwarz die erste, sehr umk├Ąmpfte Partie und hielt in der zweiten Partie mit Wei├č ein Remis. Damit war die Stadtmeisterschaft entschieden. Herzliche Gl├╝ckw├╝nsche!



Attraktive Stadtmeisterschaft in L├╝denscheid
L├╝denscheid, 19. Mai 2016: Nur noch eine Woche, dann findet in L├╝denscheid der H├Âhepunkt des Schachjahres statt: Die SG L├╝denscheid bittet im Seminarzentrum des Klinikums in Hellersen zur Offenen Stadtmeisterschaft, die in diesem Rahmen ihre dritte Auflage erlebt. Vier Tage lang steht das Seminarzentrum ganz im Zeichen des k├Âniglichen Spiels. Sieben Runden im klassischen Schach (Bedenkzeit: zwei Stunden f├╝r 40 Z├╝ge und 30 Minuten f├╝r den Rest der Partie) werden die Teilnehmer vom Fronleichnamtag an bis zum Sonntagabend absolvieren. Sieben Runden voller Spannung, wobei nach jetzigem Meldestand der Titelverteidiger auch der Topfavorit auf die Stadtmeisterkrone im Jahr 2016 ist: Rolf Larisch, 1. Vorsitzender der SG L├╝denscheid, f├╝hrt die Setzliste aktuell vor Maxim Brik aus dem MSHS-NRW-Jugendliga-Team, Wolfram Tesche (SG L├╝denscheid) und Adrian Vishanji (Turm Drolshagen) an.»mehr



Sekt oder Selters: Gruppensieg f├╝r Alex Browning
Bielefeld, 16. Mai 2016: Die Niederlage in der 7. und letzten Runde gegen Hannes Ewert vom SV Hellern war nur noch ein kleiner Sch├Ânheitsfehler, mehr nicht. Da n├Ąmlich stand Alex Browning vom MSHS beim Turnier "Sekt oder Selters" in Bielefeld in der Gruppe II, der zweitst├Ąrksten Gruppe des Turniers, bereits als Sieger fest. Mit 5,0 Punkten verwies Alex Browning, der in der 6. Runde gegen Andreas L├╝ckner (G├╝tersloh) gewonnen hatte, seinen letzten Gegner Ewert mit einem halben Punkt Vorsprung auf den zweiten Platz. Vier Siegpartien, zwei Remis und eine Niederlage in diesem starken Feld waren ein ausgezeichnetes Resultat f├╝r das U16-Talent des MSHS. Ebenfalls zufrieden sein durfte am Ende Rebecca Browning in der Gruppe IX: Sie feierte in der 6. Runde gegen Hartmut Weist einen Sieg und hatte in der letzten Runde mit Wei├č gegen den F├╝hrenden, Axel B├╝rger, sogar noch die Chance, anzugreifen. Doch die Partie endete mit einem Remis. So siegte B├╝rger mit 5,5 Punkten, Rebecca Browning blieb mit 4,5 Z├Ąhlern der zweite Platz in der Gruppe. Sekt oder Selters? F├╝r das MSHS-Duo eindeutig Sekt nach vier spannenden Turniertagen in Ostwestfalen...



MSHS-Quartett beim Pfingstblitz in Plettenberg
Plettenberg, 16. Mai 2016: Experiment gegl├╝ckt: Die Idee der SvG Plettenberg, zum Pfingstfest ein Blitzturnier ins Programm zu nehmen, war ein voller Erfolg: 26 Aktive, darunter vier Spieler des MSHS, trafen sich am Pfingstmontag im Schachheim in B├Âddinghausen und spielten in 15 Runden nach dem Schweizer System um den Sieg. Den feierte am Ende ungeschlagen der Favorit: Lokalmatador Marc Schulze gab lediglich gegen Thomas Windfuhr und Janik Arens von der SG L├╝denscheid zwei halbe Punkte ab und hatte so am Ende mit 14,0 Punkten einen halben Z├Ąhler Vorsprung vor Thomas Windfuhr. Windfuhr spielte ein ausgezeichnetes Turnier, musste sich neben dem Remis gegen Schulze nur seinem Vereinsvorsitzenden Rolf Larisch geschlagen geben. Mit 12,5 Punkten folgte Max Bouaraba auf dem dritten Platz, Vierter wurde Larisch mit 11,5 Z├Ąhlern ÔÇô f├╝r dieses Quartett und zudem f├╝r den besten Jugendlichen, Leander Maass vom SV Hemer, gab es Geldpreise.»mehr



Sekt oder Selters: Rebecca Browning holt auf
Bielefeld, 15. Mai 2016: Vier Spiele, keine Niederlage: Die Bilanz von Alex und Rebecca Browning am dritten Tag des "Sekt-oder-Selters"-Turniers in Bielefeld durfte sich sehen lassen. In der Gruppe II f├╝hrte Alex Browning das Klassement nach f├╝nf Runden mit 4,0 Punkten an - er spielte am dritten Tag gegen Volker Bub (Hochneukirch) und Oliver Schmidt (Eilenriedel) zweimal remis und ist damit weiter ungeschlagen. Mit einem Z├Ąhler Vorsprung vor seinen Verfolgern hat er beste Chancen, das Turnier in seiner Gruppe zu gewinnen. In der Gruppe IX hat Rebecca Browning am dritten Tag aufgeholt. Zun├Ąchst machte sie gegen Andreas Diembeck aus Werther remis, am Nachmittag dann hatte sie gegen Sortirios Maslungas (SK Sieker Bielefeld) das n├Âtige Gl├╝ck: Maslungas lie├č eine Gewinnm├Âglichkeit aus, am Ende siegte noch Rebecca Browning. Mit nun 3,0 Punkten teilt sie sich mit Maslungas Rang zwei - mit einem Punkt R├╝ckstand auf den f├╝hrenden Axel B├╝rger, auf den sie in der 7. Runde noch trifft.



Alex Browning auf Sekt-Kurs
Bielefeld, 14. Mai 2016: Beim Turnier "Sekt oder Selters" ist Alex Browning nach drei der sieben Runden ganz klar auf Sekt-Kurs: Am Samstag besiegte der U16-Spieler des MSHS in der Gruppe 2 Thorben Weist (Hellern) und Stephan Grochtmann aus G├╝tersloh. Damit weist er 3,0 Punkte auf und in seiner Gruppe sogar einen Punkt Vorsprung vor dem aktuell zweitplatzierten Volker Bub (Hochneukirch). F├╝r Rebecca Browning lief der zweite Tag nicht so gut. Am Vormittag hatte sie gegen Konstantin Volovik ein wenig Gl├╝ck, sich am Ende noch ins Remis zu retten, am Nachmittag dann gegen Eckhard Suliga musste sie sich ein wenig ungl├╝cklich geschlagen geben. Mit 1,5 Z├Ąhlern aus drei Partien ist sie damit nach drei Runden aktuell F├╝nfte ihrer Gruppe - allerdings nur mit einem halben Punkt R├╝ckstand zu einem Quartett, das sich den ersten Platz teilt.



Volme-Jugend-Open: 8. Auflage am 18. Juni
Schalksm├╝hle, 14. Mai 2016: Wie die Zeit vergeht: Wenn der MS Halver-Schalksm├╝hle am 18. Juni zu den Volme-Jugend-Open in die Grundschule Spormecke bittet, dann ist es bereits die achte Auflage des gro├čen Schach-Jugendturniers in der Volmegemeinde. Im M├Ąrz 2008 fand die Premiere ÔÇô seinerzeit noch im Feuerwehrger├Ątehaus an der Volmestra├če ÔÇô statt. Mit 40 Teilnehmern und einem Premierensieger vom gastgebenden Verein: Niklas K├Âlz gewann seinerzeit die U8-Klasse. Inzwischen spielt K├Âlz in der U16 und ist gerade mit dem U20-Team des MSHS in der Jugend-Bundesliga aufgestiegen. Das Turnier hat seitdem viele Teilnehmer gesehen ÔÇô einmal wurde sogar die 100er-Marke geknackt. Ob das ein Ziel f├╝r die achte Auflage sein kann? Vielleicht, aber auch eine Nummer kleiner w├Ąre der ausrichtende MSHS wohl zufrieden.»mehr



Ertelt beim Schnellschach in L├╝nen
L├╝nen, 14. Mai 2016: Beim 21. Schnellschach-Open in L├╝nen nahm auch ein Spieler des MSHS am Turnier in der K├Ąthe-Kolwitz-Gesamtschule teil: Pornchai Ertelt feierte in den neun Turnierpartien vier Siege und musste sich f├╝nfmal geschlagen geben. Damit reichte es im Endklassement unter 125 Startern zu Rang 87. Dennis Wackert von der SG L├╝denscheid belegte mit ebenfalls 4,0 Punkten und einem besseren Buchholz-Wert den 75. Platz. Das Turnier gewann Matthias Hahn (SV Bochum-Linden, 7,5) vor Stephan Baumann (SK M├╝nster, 7,5) und Milan Kandic (SV Hamm, 7,5).



Sekt oder Selters: Perfekter Start in Bielefeld
Bielefeld, 13. Mai 2016: Beim Sekt-oder-Selters-Turnier in Bielefeld starten ├╝ber Pfingsten mit Alex und Rebecca Browning auch zwei Spieler des MSHS. 117 Teilnehmer messen sich - allerdings ├Ąhnlich wie beim Volme-Open in Gruppen, hier mit acht Spielern. In den Gruppen wird ein Rundenturnier gespielt. Alex Browning spielt in der Gruppe 2, also der zweitst├Ąrksten Klasse. Zum Auftakt besiegte er Jannik-Domenik Altenbernd von der SG Osnabr├╝ck ├╝berraschend. In der Gruppe 9 ist Rebecca Browning als DWZ-st├Ąrkste Spielerin der Gruppenkopf. Auch sie feierte einen Startsieg, und zwar gegen Vakhtang Gelashvili aus Bad Lippspringe.



Jansen und Schmidt m├╝ssen stechen
Halver, 12. Mai 2016: Bei der Premiere der Offenen Stadtmeisterschaft in Halver f├Ąllt die Entscheidung im Schnellschach-Stechen: Am Donnerstagabend setzte sich Dirk Jansen (SvG Plettenberg) im Spitzenspiel der 5. und letzten Runde gegen Daniel Mohr (Weidenau) durch und schloss mit 4,5 Punkten zum f├╝hrenden Volker Schmidt auf. Schmidt hatte am Mittwochabend seine Partie gegen Siegfried Lindemann nachholen wollen, Lindemann indes gab die Partie krankheitsbedingt kampflos ab. So weisen Schmidt und Jansen, die im direkten Duell in der 3. Runde zu einem Remis kamen, beide 4,5 Punkte auf. Schmidt hat einen Buchholz-Punkt mehr auf dem Konto. In der Titelfrage indes entscheidet nicht die Buchholz-Wertung. So muss nun zwischen den beiden punktgleichen Spielern gestochen werden. Ein Termin daf├╝r steht noch nicht fest. Die Turnierleitung schl├Ągt Montag, 23. Mai, um 19 Uhr im B├╝rgerzentrum am Park vor. In einem weiteren Nachholspiel der letzten Runde setzte sich Rudi Poguntke nach mehr als drei Stunden gegen Nora Jansen durch und verbesserte sich so noch auf den sechsten Platz. Den dritten Platz im Endklassement teilen sich Daniel Mohr und Ralf Reininghausen, die mit 3,0 Punkten und dem selben Buchholz-Wert ├╝ber die Ziellinie gekommen sind.»mehr



Steaks und Kino zum doppelten Aufstieg
Dortmund, 09. Mai 2016: Es war das etwas au├čergew├Âhnliche Finale einer ganz au├čergew├Âhnlichen Saison: Am Montagabend feierte der MS Halver-Schalksm├╝hle seinen Doppel-Aufstieg mit den ersten beiden Jugend-Mannschaften in Dortmund: Zun├Ąchst mit einem Essen im Steakhaus, anschlie├čend mit einem Besuch im Roxy-Kino in der Nordstadt. Auf dem Spielplan stand ÔÇ×Bauernopfer ÔÇô Spiel der K├ÂnigeÔÇť ÔÇô ein beeindruckender Filme ├╝ber den fr├╝heren Weltmeister Bobby Fischer, der seit kurzem in einigen wenigen Kinos in der Gro├čregion zu sehen ist.»mehr



Stadtmeisterschaft: Nur eine Partie
Halver, 09. Mai 2016: Zum angesetzten Termin der letzten Runde in der Offenen Stadtmeisterschaft fand am Montagabend nur eine Partie statt. Dabei besiegte Gerhard Raatz Erwin Sch├Ąfer und fuhr damit seinen zweiten Punkt ein. Die Partie zwischen Volker Schmidt und Siegfried Lindemann findet am Mittwochabend statt. Die Partien zwischen Dirk Jansen und Daniel Mohr bzw. zwischen Nora Jansen und Rudi Poguntke werden am Donnerstagabend im B├╝rgerzentrum am Park nachgeholt.



MSHS U20: Die Bilanz bleibt makellos
Schalksm├╝hle, 08. Mai 2016: Zu Ende ging am Sonntag die Saison in den beiden NRW-U20-Ligen: In der Staffel Ost stand der MS Halver-Schalksm├╝hle bereits vor der letzten Runde als Meister und Aufsteiger in die Jugend-Bundesliga fest. Auf der Zielgerade der Saison verteidigte der MSHS seine makellose Bilanz, feierte auch im letzten Saisonspiel einen ungef├Ąhrdeten 16:8-Sieg gegen den Tabellendritten SG B├╝nde. Die vier Siegpartien zum Erfolg steuerten Maxim Brik, Niklas K├Âlz, Sebastian Scholz und der f├╝r Alex Browning nachger├╝ckte Robert Leonidas bei. Dazu kamen in der letzten Runde zwei Remispartien an den ersten beiden Brettern von Lukas von Bargen und Tobias Dr├Âttboom. In der Staffel West sicherten sich die SF Katernberg aus Essen den Aufstieg in die Jugend-Bundesliga West.»mehr



Alex Browning F├╝nfter bei Haiger-Open
Haiger, 08. Mai 2016: Die 7. und letzte Runde beim Haiger-Open litt wie so viele Dinge am Sonntag unter der Vollsperrung auf der A45. Ein Trio aus dem Norden stand in dieser Vollsperrung und musste so die letzte Partie kampflos abgeben. Auch der Turniersieg wurde so entschieden: Tobias Kuegel (Delmenhorst), der vor dem Finale gleichauf mit David Kardoeus (Werder Bremen) in F├╝hrung lag, gab sein Finale gegen Kardoeus ohne Spiel ab, was den Bremer zum Turniersieger machte, Kuegel wurde hinter Anatoly Donchenko (SK Gie├čen, 2.) und Rahim Rahimi (Hellertal, 3.) nur Vierter. Auch Alex Browning vom MS Halver-Schalksm├╝hle wartete am Sonntag vergeblich auf seinen Gegner, Christian Bussard von der SG Niederkassel. Gegen den Dritten der Setzliste bekam er so den Punkt geschenkt und finishte mit 5,0 Z├Ąhlern auf dem ausgezeichneten f├╝nften Platz. Au├čerdem gewann Alex Browning die U16-Altersklassenwertung. Es war ein ausgezeichnetes Turnier f├╝r ihn, nicht nur aufgrund seines pers├Ânlichen Highlights, dem Sieg gegen Hellertals Spitzenspieler Rahim Rahimi. Ein DWZ-Plus von 21 (neu: 1964) rundete die vier Turniertage in Haiger f├╝r Browning ab.»mehr



Haiger: Rebecca Browning schl├Ągt Jankowski
Haiger, 07. Mai 2016: Der dritte Tag in Haiger brachte abermals ein mehr als nur beachtliches Resultat: In der 5. Runde der Haiger-Open besiegte Rebecca Browning im Generationenduell den nach DWZ klar favorisierten Richard Jankowski (SV Bad Laasphe), musste sich danach allerdings nach hartem Kampf Jan Klippe (SK Gie├čen) geschlagen geben. Ihre 3,0 Punkte sind indes ein sehr gutes Zwischenergebnis. Als 26. der Tabelle ist sie vor der Schlussrunde beste Dame. Alex Browning geht als Bester der U16 in die letzte Runde. Er besiegte am Samstag erst Aaron Noah K├Âllner (Bergneustadt) und remisierte danach gegen Benedikt Schneider aus Morsbach. 4,0 Punkte bedeuten aktuell Rang neun und ein DWZ-Plus von 21. Allerdings wartet in der letzten Runde der Dritte der Setzliste, Christian Bussard (SG Niederkassel, DWZ 2156) als Gegner. Kein gl├╝ckliches Los... Nicht so gut lief es am Samstag f├╝r Tom Sailer. Er musste sich erst dem favorisierten Rolf Hassler (Hellertal) und dann auch Moritz Mann (Breitenworbis) geschlagen geben. Mit 2,0 Z├Ąhlern k├Ânnte seine Turnierbilanz in der 7. Runde noch eine Siegpartie vertragen.



Haiger: Alex Browning schl├Ągt Rahim Rahimi
Haiger, 06. Mai 2016: Das war ein Paukenschlag zum Auftakt des zweites Tages in Haiger: In der 3. Runde behielt Alex Browning gegen den Spitzenspieler der SF Hellertal, Rahim Rahimi die Oberhand. In der 4. Runde am Nachmittag musste er sich dann allerdings Gerhard Orwatsch (SK Gie├čen) geschlagen geben. Mit 2,5 Punkten liegt Browning aber weiter gut im Rennen. Jeweils 2,0 Punkte nach vier Runden weisen Rebecca Browning und Tom Sailer auf: In der 3. Runde hatten beide zu harte N├╝sse zu knacken - Rebecca Browning musste sich Morsbachs Spitzenspieler Benedikt Schneider beugen, Tom Sailer verlor gegen den favorisierten Adrian Vishanji aus Drolshagen. Daf├╝r siegten beide in der 4. Runde: Browning gegen Otmar Lixfeld (Siegener SV), Sailer gegen S├Âren Portmann (Bad Laasphe).



Von Bargen bester MSHS-Akteur in Aplerbeck
Dortmund, 05. Mai 2016: Beim 13. Himmelfahrt-Open der DJK Ewaldi im Katholischen Gemeindehaus in Dortmund-Aplerbeck fanden sich auch f├╝nf Spieler des MSHS unter den 153 Teilnehmern. Lukas von Bargen erzielte in den elf Runden Schnellschach das beste MSHS-Ergebnis und wurde mit 7,0 Punkten 33., Ralph K├Ąmper folgte mit 6,5 Z├Ąhlern auf dem 37. Platz. Mit Tobias Dr├Âttboom lag auch der dritte Verbandsliga-Spieler des MSHS ├╝ber der 50-Prozent-Marke, wurde mit 6,0 Z├Ąhlern 66. Das Bezirksliga-Duo folgte kurz dahinter: Sebastian Scholz wurde mit 5,5 Punkten 72., Pornchai Ertelt folgte ebenfalls mit 5,5 Z├Ąhlern, aber dem schlechteren Buchholz-Wert auf Platz 83. Von der SG L├╝denscheid war Dennis Wackert am Start, der mit 5,0 Punkten auf Rang 94 auch ein ordentliches Turnier spielte. Ekkehard Arnoldi von der SvG Plettenberg spielte nur sechs Runden, holte einen halben Punkt und wurde 153. und damit Letzter. Das Turnier gewann Ralph Sandkamp (SV Unser Fritz, 9,0) vor Raman Pak (Oberhausen, 8,5) und Marcus Schm├╝cker vom SV Hemer (ebenfalls 8,5).



Blitzturnier am Pfingstmontag in Plettenberg
Plettenberg, 05. Mai 2016: Blitzturniere zum Osterfest sind die Regel, nun bittet die SvG Plettenberg auch zum Pfingstblitz: Am Pfingstmontag ab 14.30 Uhr soll im Schachheim in B├Âddinghausen ein attraktives Blitzfeld zusammenkommen. Die Teilnehmerzahl ist auf 40 begrenzt, das Startgeld betr├Ągt f├╝nf Euro f├╝r Erwachsene und drei Euro f├╝r Jugendliche. Der Sieger erh├Ąlt fix 75 Euro - f├╝r den zweit- und drittplatzierten sowie den besten und zweitbesten Jugendlichen gibt es je nach Starterzahl und eingenommenem Startgeld weitere Geldpreise. Gespielt wird bis zu 20 Teilnehmern ein Rundenturnier, ansonsten ein Turnier mit 15 Runden nach Schweizer System. Voranmeldungen gehen bis zum 15. Mai an Dirk Jansen (dirk.jansen@svg-plettenberg.de), Anmeldungen am Spieltag sind bis 14 Uhr vor Ort m├Âglich.



Guter Start f├╝r MSHS-Trio in Haiger
Haiger, 05. Mai 2016: Beim Open-Turnier in Haiger hat das Trio des MSHS einen sehr guten Start hingelegt. Alex Browning, der an zw├Âlf gesetzt ist, l├Âste seine Startaufgabe gegen Gerhard Judt vom Siegener SV souver├Ąn. Anschlie├čend musste er gegen Anatoly Donchenko vom SK Gie├čen - Internationaler Meister und in Haiger Setzlistenerster - antreten und erk├Ąmpfte ganz stark ein Remis. Rebecca Browning und Tom Sailer starteten mit Niederlagen. Sailer verlor in Runde eins relativ schnell gegen den starken Rahim Rahimi (Hellertaler SF), Rebecca Browning stand gegen den an an f├╝nf gesetzten David Kardoeus (Werder Bremen) lange Zeit remislich, musste sich aber doch geschlagen geben. In Runde zwei gewannen beide: Rebecca Browning gegen Samuel Gebhardt, Tom Sailer gegen David Yu, beide Spieler ohne DWZ-Einstufung vom C4-Chess Club.



OSM: Mirus verliert gegen Reininghaus
Halver, 02. Mai 2016: In der Offenen Stadtmeisterschaft von Halver haben Ralf Reininghaus und Lothar Mirus eine Woche vor dem eigentlichen Spieltermin die 5. und letzte Runde er├Âffnet. Dabei setzte sich Reininghaus nach 59 Z├╝gen und dreieinhalb Stunden Spielzeit gegen Mirus durch, der damit im Kampf um einen Treppchenplatz entscheidend an Boden verliert. Mirus hatte im Mittelspiel zwei Bauern verloren - das war letztlich nicht mehr zu kompensieren.



Marc Schulze holt Schnellschach-Titel
Schalksm├╝hle, 01. Mai 2016: Der Favorit gab sich keine Bl├Â├če: Marc Schulze von der SvG Plettenberg sicherte sich am Sonntag ├╝berlegen den Sieg bei den Schnellschach-Einzelmeisterschaften des Bezirks Sauerland. Schulze stand nach sechs Siegen in sechs Spielen bereits vor der letzten Runde als Meister fest, gab dann final noch ein Remis gegen Thomas Windfuhr von der SG L├╝denscheid ab ÔÇô am klaren Sieg des Vier-T├Ąler-St├Ądter ├Ąnderte dies letztlich aber nichts mehr. Spannend war es hinter dem Titeltr├Ąger: Da Schulze 2015 auch die Verbandsmeisterschaft gewonnen hatte und mithin f├╝r diese Titelk├Ąmpfe vorqualifiziert war, gab es noch drei weitere Startpl├Ątze f├╝r die Meisterschaft in Meschede zu vergeben. Mit 5,0 Punkten holten sich Helmut Hermaneck einen dieser drei Pl├Ątze: Der Routinier des MS Halver-Schalksm├╝hle hatte von den drei Spielern, die es auf 5,0 Punkte brachten, mit 29,5 Z├Ąhlern den h├Âchsten Buchholz-Wert. Dritter wurde Marek Maniocha nach seinem finalen Erfolg gegen Walter Cordes (5,0/27,0), Vierter Vladimir Dolgopolyj, der sich in der letzten Runde in einem weiteren Endspiel um einen der drei Verbands-Startpl├Ątze ├╝berraschend gegen seinen MSHS-Vereinskollegen Lukas von Bargen durchsetzte.»mehr



U16: 10:6-Erfolg gegen Paderborn
Schalksm├╝hle, 01. Mai 2016: Der U16-Nachwuchs des MS Halver-Schalksm├╝hle hat zwei Wochen nach dem Teamremis bei den Schachfreunden Katernberg in der NRW-U16-Liga B einen wichtigen Sieg gefeiert: Gegen den bisherigen Tabellenf├╝hrer SK Blauer Springer Paderborn gewann das Team von Trainer Thomas Franke am Sonntag im Feuerwehrger├Ątehaus an der Volmestra├če 10:6. »mehr