» Newsarchiv » Monatsübersicht


Schalksmühle, 31. Oktober 2015: Der Sieg von Ralph Kämper (links) gegen Gregor Springob ebnete dem MSHS den Weg ins Halbfinale des Viererpokals.



Viererpokal: Sieg und Niederlage
Schalksmühle, 31. Oktober 2015: Der MS Halver-Schalksmühle steht mit einem Team im Halbfinale des Viererpokals im Schachbezirk Sauerland: Die erste Pokalmannschaft setzte sich im Heimspiel gegen den Bezirksligisten SF Attendorn hauchdünn durch. Die Partie endete 2:2 - der Berliner Wertung sprach beim 6:4 aber für den MSHS. Die zweite Pokalmannschaft musste sich der stark besetzten SvG Plettenberg II 0,5:3,5 beugen. Außerdem zogen die SF Lennestadt (4:0 bei der SvG Plettenberg) und die SF Neuenrade (kampflos 4:0 gegen Altena ins Semifinale ein. Im Halbfinale trifft nun die SvG Plettenberg II auf den MSHS, die SF Neuenrade erwarten die SF Lennestadt.»mehr



Thomas Franke gewinnt den Herbstblitz
Schalksmühle, 30. Oktober 2015: Das vierte Turnier der Jahresblitzserie des MSHS war das erste, dessen Sieger nicht Alex Browning hieß. Den Herbstblitz am Freitagabend entschied der südwestfälische Verbandstrainer und Coach des MSHS-NRW-Jugendliga-Teams, Thomas Franke, mit einer makellosen Bilanz für sich. Mit 9,0 Punkten verwies er diesmal Alex Browning auf Rang zwei. Browning musste sich nur im direkten Vergleich seinem Trainer beugen, feierte acht Siege in neun Spielen. Auf Rang drei folgte Helmut Hermaneck mit 7,0 Punkten.

Herbstblitz - Kreuztabelle »Anzeigen
»mehr



VM: Löbel bezwingt auch Kernchen
Schalksmühle, 30. Oktober 2015: In der laufenden Vereinsmeisterschaft wird sich die Titelfrage nun wohl endgültig zwischen Paul Preis und Dieter Löbel entscheiden. In einem Nachholspiel am Freitagabend setzte sich Dieter Löbel auch gegen den nach DWZ favorisierten Peter Kernchen durch und weist damit wie Preis weiterhin eine blütenweiße Weste auf. Beide haben 4,0 Zähler aus vier Partien und treffen nun am nächsten Spieltag (6. November) im direkten Vergleich aufeinander - Preis hat dabei die weißen Steine.



MSHS neuer Verbandsliga-Spitzenreiter
Wetter, 25. Oktober 2015: Der MS Halver-Schalksmühle ist nach einem Drittel der neuen Spielzeit in der Schach-Verbandsliga Südwestfalen überraschend alleiniger Tabellenführer. Der MSHS feierte nach den beiden Heimsiegen gegen Hellertal und Wiehl beim 4,5:3,5 bei den KS Hagen/Wetter den dritten Sieg im dritten Spiel. Der bisherige Co-Tabellenführer SV Weidenau-Geisweid unterlag im Spitzenspiel beim starken Neuling Velmede-Bestwig knapp. Damit hat der MSHS zwei Zähler mehr als die ersten Verfolger in der Liga – und spielt nun am 15. November daheim gegen Velmede.»mehr



Zweites Jugendteam verliert knapp
Schalksmühle, 24. Oktober 2015: In der Jugend-Verbandsliga Südwestfalen hat die zweite Jugend-Mannschaft des MS Halver-Schalksmühle die erste Niederlage der Saison hinnehmen müssen. Gegen die SG Ennepe-Ruhr-Süd unterlag das Team 2,5:3,5 - unterm Strich unnötig. Die SG Ennepe-Ruhr-Süd ist damit nun als Tabellenzweiter erster Verfolger des SV Hemer, der sich in Plettenberg 6:0 durchsetzte. Ebenfalls 6:0 endete die dritte Partie des Tages - weil Bergneustadt keinen Fahrer hatte, trat man beim SV Meschede II nicht an...»mehr



Preis und Löbel weiter makellos
Schalksmühle, 23. Oktober 2015: In der 4. Runde der Vereinsmeisterschaft gaben sich Paul Preis und Dieter Löbel erneut keine Blöße. Preis setzte sich mit Schwarz überraschend gegen Peter Kernchen durch. Nach einem Figurengewinn im Mittelspiel musste sich Preis zwar sehr genau verteidigen, schaffte dies aber und siegte. Dieter Löbel gewann gegen Klaus Eckhardt mit Weiß im frühen Mittelspiel eine Figur und spielte den Vorteil zum Sieg aus. Die anderen beiden Spiele wurden verlegt - Alfons Humpich (krank) sagte seine Partie gegen Lothar Mirus ab, Philipp Hahnel (verhindert) sein Spiel gegen Thomas Orlik ebenfalls. Ein Nachholspiel ist derweil terminiert: Peter Kernchen und Dieter Löbel holen ihre Vereinsmeisterschafts-Partie am nächsten Freitag (30. Oktober) nach.




Schalksmühle, 17. Oktober 2015: Sehr aufmerksam lauschten die Schachspieler beim MSHS-Aktionstag am Samstag dem Vortrag von Thomas Franke zum Thema "Ungleichfarbige Läufer".



Premiere des MSHS-Aktionstages gelungen
Schalksmühle, 17. Oktober 2015: Sehr zufrieden waren die Organisatoren des MS Halver-Schalksmühle am Samstag mit der Premiere des Schach-Aktionstages im Feuerwehrgerätehaus an der Volmestraße. Neben den eigenen Mitglieder durfte der MSHS auch Gäste aus Lüdenscheid, Plettenberg und Neuenrade begrüßen, die das neue Projekt zu einem Erfolg machten. Auf dem Plan standen ab 10 Uhr zunächst zwei Trainingseinheiten mit Südwestfalen-Verbandstrainer Thomas Franke zum Thema "Ungleichfarbige Läufer". Mit vielen Praxisbeispielen brachte Franke den Zuhörern via Beamer oder Demonstrationsbrett, aber auch mit praktischen Übungen die Feinheiten näher, auf die es in Endspielen mit ungleichfarbigen Läufern in der Regel ankommt. Vier Stunden wurde mit einer kurzen Mittagspause Theorie gepaukt. Und auch danach ging es noch nicht an die Bretter. Danach hatte Schiedsrichter Ralph Kämper das Wort. Sein Vortrag über Regel-Feinheiten zeigte deutlich, dass selbst erfahrenere Schachspieler im Detail nicht immer regelsicher sind. Auch dieser Teil des Aktionstages kam bei den Teilnehmern sehr gut an. Abschließend fanden sich noch zehn Spieler für ein Blitzturnier zusammen. Das doppelründige Turnier, das bis in den Abend dauerte, gewann der Bezirksblitzmeister Marc Schulze (SvG Plettenberg) ohne Verlustpunkt mit 18,0 Zählern vor Ralph Kämper (MSHS), Hans-Peter Schulze (SF Neuenrade), Volker Schmidt, Frank Wollenweber, Vladimir Dolgopolyj (alle MSHS), Miroslav Skapski, Viktor Wolf (beide SvG Plettenberg), Pornchai Ertelt (MSHS) und Ekkehard Arnoldi (SvG Plettenberg).



MSHS-Aktionstag am 17. Oktober
Schalksmühle, 09. Oktober 2015: Der Schachverein Märkischer Springer nutzt das letzte Wochenende der Herbstferien, an dem in den Spielklassen kein Spielbetrieb geplant ist, für einen Schach-Aktionstag, um seine Mitglieder, aber auch Schachspieler aus benachbarten Vereinen ans Brett zu locken. Für Samstag, 17. Oktober, hat Spielleiter Dariusz Gorzinski ein interessantes Programm auf die Beine gestellt. Der Vormittag steht dabei ganz im Zeichen eines Themas: Südwestfalen-Verbandstrainer Thomas Franke, der auch die NRW-Jugendliga-Mannschaft des MSHS trainiert, wird einen zweigeteilten Theorie-Unterricht zum Thema „Ungleichfarbige Läufer“ anbieten.»mehr



Preis überrascht schon wieder
Schalksmühle, 09. Oktober 2015: In der laufenden Vereinsmeisterschaft stand in den Herbstferien die 3. Runde auf dem Plan. Novum: Eine Partie wurde dabei im Krankenhaus ausgetragen, weil Thomas Orlik (Rückenprobleme) im Krankenhaus weilt. In seinem Spiel gegen Paul Preis zog Orlik überraschend den kürzeren - für Preis war es bereits der dritte Sieg im dritten Spiel. Im Schachheim fanden am Freitagabend zwei Paarungen statt. Klaus Eckhardt setzte sich gegen Alfons Humpich durch, Philipp Hahnel musste sich Lothar Mirus geschlagen geben. Das Spitzenspiel zwischen Peter Kernchen und Dieter Löbel wurde verlegt.



NRW-Auswahl auf Rang acht
Hannover, 07. Oktober 2015: Die NRW-Auswahl hat bei den Deutschen Jugend-Ländermeisterschaften in Hannover den achten Platz belegt. In der 7. und letzten Runde reichte es für das NRW-Team nach zuvor drei Niederlagen in Folge zu einem finalen 6:2-Erfolg gegen die zweite Mannschaft von Gastgeber Niedersachsen. Damit machte das NRW-Team noch vier Plätze gut, kletterte mit am Ende 8:6-Punkten vom zwölften auf den achten Platz. Neuer Ländermeister wurde das Team aus Bayern, das auch die finale Aufgabe löste und am Ende 13:1-Zähler aufwies, damit die Auswahlteams aus Baden, Rheinland-Pfalz und Sachsen auf die nächsten Ränge verwies. »mehr



Knappe Niederlage gegen Hamburg
Hannover, 06. Oktober 2015: Es war ein hart umkämpftes Match ohne Happyend für die NRW-Auswahl im Schach: In der 6. Runde der Deutschen Jugend-Ländermeisterschaft in Hannover musste sich die Michalczak-Truppe der Auswahl aus Hamburg 3,5:4,5 geschlagen geben, fiel damit vom fünften auf den zwölften Platz zurück. Am Mittwochmorgen will das NRW-Team beim Turnierfinale gegen die zweite Mannschaft aus Niedersachsen mit einem Sieg noch Boden gut machen.»mehr



NRW-Auswahl: Zwei Niederlagen am Montag
Hannover, 05. Oktober 2015: Nach dem sensationellen Start am Wochenende mit drei Siegen in drei Spielen hat die NRW-Jugend-Auswahl im Schach mit den beiden Talenten des MS Halver-Schalksmühle, Alex und Rebecca Browning, am Montag bei der Deutschen Jugend-Ländermeisterschaft in Hannover zwei Niederlagen hinnehmen müssen. Damit ist das NRW-Team von Landestrainer Tom Michalczak nach fünf der sieben Runden auf den fünften Platz zurückgefallen und trifft nun am Dienstag um 8.30 Uhr in der 6. Runde auf die Auswahlmannschaft aus Hamburg.»mehr



NRW-Auswahl nach drei Runden Erster
Hannover, 04. Oktober 2015: Bei der Deutschen Ländermeisterschaft in Hannover hat die NRW-Auswahl mit den beiden Talenten des MS Halver-Schalksmühle, Alex und Rebecca Browning, ein überragendes erstes Wochenende hingelegt. Drei der sieben Runden sind bei den nationalen Titelkämpfen des Schach-Nachwuchses absolviert, die NRW-Youngster hat dabei drei Siege eingefahren und führt das Feld an. Als Setzlisten-Achter eine echte Sensation. »mehr



Marc Schulze neuer Bezirks-Einzelmeister
Plettenberg, 04. Oktober 2015: Am Sonntag standen in Böddinghausen die letzten beiden Runden der Titelkämpfe auf dem Programm. Marc Schulze wurde dabei weiter seine Favoritenstellung gerecht, gewann auch die Partien vier und fünf und wurde zum dritten Mal in Folge Bezirks-Einzelmeister. Den zweiten Platz sicherte sich dank des besseren Buchholz-Wertes Marek Maniocha vor Walter Cordes.

Der Endstand: 1. Marc Schulze (SvG Plettenberg) 5,0/14,0, 2. Marek Maniocha (SvG Plettenberg) 3,5/16,0, 3. Walter Cordes (SF Neuenrade) 3,5/14,5, 4. Ryszard Galicki (SG Lüdenscheid) 3,0/13,5, 5. Hans-Peter Schulze (SF Neuenrade) 2,5/11,5, 6. Viktor Wolf (SvG Plettenberg) 2,0/14,0, 7. Frank Wichmann (SvG Plettenberg) 2,0/12,5, 8. Mathias Badist (SG Lüdenscheid) 1,5/10,5, 9. Miroslav Skapski (SvG Plettenberg) 1,5/9,5, 10. Ekkehard Arnoldi (SvG Plettenberg) 0,5/9,5



Auftaktsieg gegen Mecklenburg
Hannover, 03. Oktober 2015: Die Deutsche Ländermeisterschaft begann für die NRW-Auswahl am Samstag in Hannover mit einem Sieg: Gegen das Auswahlteam aus Mecklenburg-Vorpommern setzten sich die NRW-Talente 6:2 durch. Alex Browning steuerte am 5. Brett einen Sieg gegen Swenja Wagner bei. Rebecca Browning dagegen war krankheitsbedingt angeschlagen und musste sich am 6. Brett Jannis Lange beugen. Am Sonntag wartet nun eine Doppelrunde - zunächst mit einer ganz schweren Aufgabe gegen die Auswahl aus Rheinland-Pfalz, die zum Start den Mitfavoriten Hamburg bezwang. Das Rheinland-Pfalz ist mit zwei Fidemeistern und dahinter mit Vincent Keymer in Hannover angereist. Gegen diesen Gegner ist die NRW-Auswahl klarer Außenseiter.



BEM 2015: Schulze liegt klar vorne
Plettenberg, 03. Oktober 2015: Am Nationalfeiertag zum 25. Geburtstag der Deutschen Einheit rauchen im Schachheim in Böddinghausen die Köpfe. Die 2. und die 3. Runde der Einzelmeisterschaft des Schachbezirks Sauerland stehen an. Nach drei Runden führt Titelverteidiger Marc Schulze das Feld mit 3,0 Zählern und bereits einem Zähler Vorsprung an. Nachfolgend die aktuellen Ergebnisse:

2. Runde, Samstag (9 Uhr)
Walter Cordes (1) – Marc Schulze (1) 0:1
Marek Maniocha (1) – Ryszard Galicki (1) 1:0
Frank Wichmann (0) – Hans-Peter Schulze (1) remis
Ekkehard Arnoldi (0) – Viktor Wolf (0) 0:1
Miroslav Skapski (0) – Mathias Badist (0) 1:0

3. Runde, Samstag (14 Uhr)
Marc Schulze (2) – Marek Maniocha (2) 1:0
Hans-Peter Schulze (1,5) – Walter Cordes (1) 0:1
Viktor Wolf (1) – Miroslav Skapski (1) 0:1
Ryszard Galicki (1) – Frank Wichmann (0,5) 1:0
Mathias Badist (0) – Ekkehard Arnoldi (0) 1:0

4. Runde, Sonntag (9 Uhr)
Ryszard Galicki (2) – Marc Schulze (3)
Walter Cordes (2) – Viktor Wolf (2)
Marek Maniocha (2) – Hans-Peter Schulze (1,5)
Miroslav Skapski (2) – Ekkehard Arnoldi (0)
Frank Wichmann (0,5) – Mathias Badist (1)



Bezirksmeisterschaft: MSHS gar nicht dabei
Plettenberg, 02. Oktober 2015: Mit einer eher dürftigen Beteiligung hat die Einzelmeisterschaft des Schachbezirks Sauerland am Freitag im Schachheim der SvG Plettenberg begonnen. Nur zehn Spieler nehmen in diesem Jahr am wichtigsten Einzelturnier des Bezirks teil. Die SvG Plettenberg stellt sechs Aktive, dazu kommen je zwei Spieler aus Lüdenscheid und Neuenrade. Der MSHS als größter Bezirksverein glänzt in diesem Jahr komplett mit Abwesenheit. Turnierfavorit ist der Plettenberger Marc Schulze, der in diesem Jahr seinen Titel-Hattrick perfekt machen will. Größte Konkurrenten im Titelkampf sind nach DWZ-Rating Marek Maniocha, Ryszard Galicki und Bezirkssspielleiter Walter Cordes. In der 1. Runde gab es fünf Favoritensiege – am Samstag um 9 Uhr geht es weiter.

1. Runde, Freitag (19 Uhr)
Marc Schulze (Plettenberg, DWZ 2041) – Frank Wichmann (Plettenberg, DWZ 1770) 1:0
Viktor Wolf (Plettenberg, DWZ 1548) – Marek Maniocha (Plettenberg, DWZ 1928) 0:1
Ryszard Galicki (Lüdenscheid, 1907) – Miroslav Skapski (Plettenberg, DWZ 1493) 1:0
Mathias Badist (Lüdenscheid, DWZ 1522) – Walter Cordes (Neuenrade, 1887) 0:1
Hans-Peter Schulze (Neuenrade, 1825) – Ekkehard Arnoldi (Plettenberg, DWZ 1282) 1:0

2. Runde, Samstag (9 Uhr)
Walter Cordes (1) – Marc Schulze (1)
Marek Maniocha (1) – Ryszard Galicki (1)
Frank Wichmann (0) – Hans-Peter Schulze (1)
Ekkehard Arnoldi (0) – Viktor Wolf (0)
Miroslav Skapski (0) – Mathias Badist (0)



Browning-Zwillinge in der NRW-Auswahl
Schalksmühle, 02. Oktober 2015: Eine besondere Ehre wird zum Start der Herbstferien Rebecca und Alex Browning vom MS Halver-Schalksmühle zu Teil: Die beiden Schachtalente vertreten in der Jugendherberge Hannover am Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg die Farben des Schachbundes NRW bei den Deutschen Jugend-Ländermeisterschaften. Eine Mannschaft beim Kräftemessen der Teams aus den verschiedenen Bundesländern besteht aus acht Aktiven aus verschiedenen Altersbereichen (U20, U20 weiblich, U18, U16, U16 weiblich, U14, U12 und U12 weiblich). Der Kader darf bis 25 Akteure groß sein – so viele Spieler wird die NRW-Auswahl allerdings nicht mitnehmen.»mehr