╗ Newsarchiv ╗ MonatsŘbersicht

MSHS-Team Zehnter in Deutschland
Lichtenfels, 30. Dezember 2013: Ein einstelliger Tabellenplatz im Abschluss-Klassement sollte es sein. Dieses Ziel verpasste die U12-Mannschaft des Fusionsvereins M├Ąrkischer Springer Halver-Schalksm├╝hle bei den Deutschen Mannschafts-Meisterschaften auf Schlo├č Schney in Lichtenfels/Oberfranken denkbar knapp. Nach den sieben Runden in den schmucken R├Ąumen der Frankenakademie landete das Quartett aus dem Sauerland mit 7:7-Punkten ÔÇô drei Erfolge, ein Teamremis und drei Niederlagen ÔÇô auf dem zehnten Platz der Endtabelle. In der 7. und letzten Runde gelang dem Team von der Volme noch einmal ein sch├Âner Sieg gegen die Schachunion Berlin, die vor der Runde auf Rang acht gelegen hatte.»mehr



Maczkowiak in Unna auf Platz 17
Gelsenkirchen/Unna, 30. Dezember 2013: Das MSHS-Duo im Open-Weihnachtseinsatz erlebte am vorletzten Tag des Jahres einen ordentlichen letzten Turniertag. Beim Silvesteropen der K├Ânigsspringer Hassel in Gelsenkirchen kam Mario Rieger in der 5. und letzten Runde mit Wei├č zu einem Sieg gegen Ricardo Demond (SC Buer-Hassel) und finishte mit 2,5 Punkten auf dem 41. Platz unter 77 Startern. In der DWZ-Klasse bis 1800 belegte er unter 16 Startern Rang f├╝nf. Das Turnier gewann Stefan Wickenfeld (Herne-Sodingen) vor Fide-Meister Benedikt Muschik (Neuenkirchen).

Bei den Unna-Open verpasste Thomas Mazckowiak in der 7. und letzten Runde den erhofften Sprung unter die "Top 10". Gegen Klaus Irgel (SV Hemer) versuchte er zwar noch einmal alles, kam letztlich aber nicht ├╝ber ein Remis hinaus. Mit 4,5 Punkte stand so am Ende der 17. Platz zu Buche. Damit best├Ątigte er genau seinen Setzlistenplatz, verlor allerdings im DWZ-Ranking 21 Punkte. Trotzdem wird im ein angenehmes Turnier in netter Atmosph├Ąre gut in Erinnerung bleiben. Gewonnen wurde es von einer Frau: Carmen Voicu-Jagodzinsky vom SV Hemer. Die weibliche Gro├čmeisterin setzte sich vor Fidemeister Rafael Kuckel-Torres (Ahlen) und dem Hagener Maik Naundorf (KS Iserlohn) durch.



Nach Teamremis gegen Bebenhausen Zw├Âlfter
Seubelsdorf, 29. Dezember 2013: Nach sechs der sieben Runden bei den Deutschen U12-Mannschaftsmeisterschaften belegt das MSHS-Team den zw├Âlften Platz. In der 6. Runde gab es ein 2:2-Teamremis gegen den SK Bebenhausen aus dem Verband W├╝rttemberg. Alex Browning brachte sein Team gegen Christopher Freiherr von Hauff in F├╝hrung. Zwar hatte er zun├Ąchst einen Bauern verloren, dann aber Gegenspiel erhalten, wobei sein Gegner bald eine Figur gab und auf verlorenem Posten k├Ąmpfte. Rebecca Browning hatte mit Minusfigur gegen Niklas Greitmann indes auch keine Chance. So stand es bald 1:1. In R├╝ckstand geriet das MSHS-Team nach der Niederlage von Niklas K├Âlz gegen Ling Leander Grimm ÔÇô K├Âlz hatte fr├╝h Material eingeb├╝├čt, in beidseitiger Zeitnot schaffte er dann zwar Ausgleich, lie├č sp├Ąter aber Grimms Dame in seine Stellung eindringen. So war die Partie verloren. Den Mannschaftspunkt rettete derweil Silas Hardt gegen Davide Luca De Rentii: Hardt hatte die Qualit├Ąt gewonnen, gab sie wieder zur├╝ck und wickelte in ein gewonnenes Turmendspiel mit Mehrbauer ab. Nach diesem 2:2-Remis weist der MSHS 5:7-Punkte aus und trifft nun in der Schlussrunde am Montagmorgen auf den Tabellenachten Schachunion Berlin.



MSHS-Open-Teilnehmer ohne Niederlage
Gelsenkirchen/Unna, 29. Dezember 2013: Beim Silvester-Open der K├Ânigsspringer Hassel in Gelsenkirchen kam Mario Rieger vom MSHS in der 4. Runde nicht ├╝ber ein Remis gegen Ralf Siepen (Uerdingen, DWZ 1544) hinaus. Rieger hatte dabei die schwarzen Figuren. Nach vier der f├╝nf Runden ist Rieger mit 1,5 Z├Ąhlern 47. des Klassement und trifft zum Abschluss nun auf Ricardo Demond (SC Buer-Hassel, DWZ 1593).
Beim Unna-Open 2013 hofft Thomas Maczkowiak vor der 7. und letzten Runde noch auf den Sprung in die ÔÇ×Top 10ÔÇť. In der 5.Runde kam der MSHS-Akteur am Sonntag zun├Ąchst gegen den starken Nachwuchsspieler Boris Vorobyov trotz guter Chancen nicht ├╝ber ein Remis hinaus. In der 6. Runde besiegte er Jonas Bertschik (SK Mannheim, DWZ 1555). Damit ist Maczkowiak vor dem Finale 14. und trifft nun auf Klaus Irgel vom SV Hemer (DWZ 1649).



Ungl├╝ckliche Niederlage gegen Paderborn
Seubelsdorf, 29. Dezember 2013: Das war ungl├╝cklich: Gegen den SK Blauer Springer Paderborn unter das MSHS-Team zum Auftakt des dritten Tages der Deutschen U12-Mannschaftsmeisterschaft auf Schlo├č Schney 1,5:2,5. Ein Ergebnis im Rahmen der M├Âglichkeiten ÔÇô allerdings mit Resultaten an den einzelnen Brettern, mit denen nicht zu rechnen gewesen war. Zun├Ąchst schaffte Rebecca Browning gegen den deutlich DWZ-st├Ąrkeren Mathis Wanke trotz eines Figurenverlustes durch ein Dauerschach ein Remis. Und auch Silas Hardt kn├Âpfte an Brett drei Niklas Schlangenotto einen halben Punkt ab. 1:1 an den hinteren Brettern ÔÇô das war ein gl├Ąnzender Auftakt.»mehr



Sieg gegen Seubelsdorf, Niederlage gegen Treptow
Seubelsdorf, 28. Dezember 2013: Der zweite Turniertag bei den Deutschen U12-Mannschaftsmeisterschaften auf Schlo├č Schney in Lichtenfels brachte dem Team des MS Halver-Schalksm├╝hle wieder einen Sieg und eine Niederlage. Gegen Gastgeber SV Seubelsdorf siegte das MSHS-Team am Vormittag deutlich und ohne gr├Â├čere M├╝he 4:0, gegen den stark eingesch├Ątzten Treptower SV aus Berlin musste es sich am Nachmittag 1:3 geschlagen geben. Mit 4:4-Punkten ist der MSHS damit nach vier Runden aktuell Elfter und trifft nun auf Paderborn, den alten Rivalen von den NRW-Titelk├Ąmpfen.»mehr



Mario Rieger spielt beim Silvesteropen
Gelsenkirchen, 28. Dezember 2013: Mit Mario Rieger ist ein Spieler des MSHS bei der Premiere der Silvesteropen des SC Hassel K├Ânigsspringer in Gelsenkirchen am Start. Nach drei Runden belegt Rieger unter 77 Teilnehmern den 49. Platz. In der Setzliste wird Rieger auf Rang 31 gef├╝hrt ÔÇô was seiner sehr guten ELO-Zahl geschuldet ist. In der 1. Runde siegte er erwartungsgem├Ą├č gegen den an 69 gesetzten Michael Nikolaus. Danach aber setzte es gegen den Luxemburger Gilles Daubenfeld (ELO 2127) und gegen Markus Hufnagel (M├╝lheim-Nord, DWZ 1713) zwei Niederlagen. In der 4. Runde spielt Rieger am Sonntag gegen Ralf Siepen (Uerdingen, DWZ 1544).



Thomas Maczkowiak im positiven Bereich
Unna, 28. Dezember 2013: F├╝r Thomas Maczkowiak gab es am zweiten der Unna Open einen Sieg und ein Remis. Zun├Ąchst behielt der MSHS-Spieler gegen Ratomir Toschic aus D├╝lmen die Oberhand. Dabei gab sein Gegner einen Bauern f├╝r die Entwicklung. Die Stellung war nicht leicht f├╝r Maczkowiak, dem es aber gelang, geduldig ein Mattnetz zu spinnen, aus dem es f├╝r Toschic kein Entrinnen gab. Am Nachmittag wartete mit Rustam Yangibayev (SV Hemer) wieder ein Gegner, gegen den Maczkowiak favorisiert war, doch trotz aller Bem├╝hungen kam er am Ende nicht ├╝ber ein Remis hinaus. Damit ist der MSHS-Akteur nach vier Runden 18. und trifft nun auf Dennis Vorobyov (Brackel, DWZ 1305), gegen den er als Favorit ins die Partie geht.



Pokalreise nach Bad Laasphe f├╝r Volker Schmidt
Schalksm├╝hle, 28. Dezember 2013: Eine Reise nach Bad Laasphe beschert die 1. Runde im Verbandspokal einem der beiden Teilnehmer aus dem Schachbezirk Sauerland: Volker Schmidt (Foto links) vom MS Halver-Schalksm├╝hle, Verlierer des Endspiels im Einzelpokal auf Bezirksebene, muss in dieser 1. Runde am 25. Januar 2014 gegen Stefan Paschkewitz vom SV Laasphe antreten. Mit rund 250 DWZ-Punkten mehr auf dem Konto ist Schmidt dabei favorisiert. Die Auslosung hat ihm zudem Wei├č beschert ÔÇô allerdings mit dem Nachteil, dass er nach Bad Laasphe reisen muss. In der 1. Runde kommt es au├čerdem zu den Paarungen zwischen Wolfgang Petri (Hellertaler SF) und Michael Spiekermann (SV Menden) sowie zwischen Dieter Block (SV Wiehl) und Wladimir Demin (SV Letmathe). Ein Freilos gab es f├╝r den Sauerland-Pokalsieger Dirk Jansen (SvG Plettenberg), au├čerdem f├╝r Norbert Bruchmann (SG Ennepe-Ruhr-S├╝d), Ludwig Blab (SV Bergneustadt/Derschlag), Frank Steinhage (Ruhrspringer Arnsberg) und Sebastian Domke (Siegener SV). Sie steigen in der 2. Runde ein, die am 22. Februar stattfindet.



Thomas Maczkowiak bei den Unna-Open
Unna, 27. Dezember 2013: Thomas Maczkowiak feierte beim Open-Turnier in Unna einen guten Start ins Turnier. Der MSHS-Akteur, der im Feld der 72 Teilnehmer an Position 17 gesetzt ist, gewann in der 1. Runde sicher mit Wei├č gegen Sven Schweda. Nach einem fr├╝hen Bauerngewinn nutzte er die Schw├Ąchen in der Stellung seines Gegners, gewann einen weiteren Bauern und sp├Ąter die Partie. In der 2. Runde dann wartete Fidemeister Rafael Torres-Kuckel (Ahlen) auf Maczkowiak. Hier zog er nach f├╝nf Stunden Spielzeit in der l├Ąngsten Partie des Tages den k├╝rzeren, nachdem er zuvor einen Bauern f├╝r ein aktiveres Spiel gegeben hatte ÔÇô diese aktive Spiel hatte aber vom Fidemeister pariert werden k├Ânnen, so dass die Partie an den Favoriten ging.



Verpasste Chancen gegen Potsdam
Seubelsdorf, 27. Dezember 2013: Nach dem Auftaktsieg gegen Bickendorf wartete am Nachmittag in der 2. Runde der Deutschen U12-Meisterschaft der in der Setzliste auf Position drei gef├╝hrte USV Potsdam auf den Schach-Nachwuchs aus dem Sauerland. Die Potsdamer hatten zum Start gegen den Stader SV 3,5:0,5 gewonnen und sollten auch in dieser zweiten Partie ihrer Favoritenrolle letztlich gerecht werden. Am Ende setzte sich das Team aus Brandenburg wieder 3,5:0,5 durch.»mehr



Auftaktsieg gegen den Hessenmeister
Seubelsdorf, 27. Dezember 2013: Das U12-Team des MSHS ist mit einem knappen 2,5:1,5-Sieg in die Deutsche Meisterschaft in Seubelsdorf gestartet. Die 1. Runde hielt am Vormittag direkt eine ├ťberraschung bereit: Am Abend des zweiten Weihnachtstages war auf der Besprechung der Mannschaftsf├╝hrer die Auslosung bekanntgegeben worden. Danach sollte das MSHS-Team gegen Spaichingen antreten. Am sp├Ąteren Abend dann wurden die DWZ-Listen noch einmal auf den neuesten Stand gebracht, daraus ergaben sich Ver├Ąnderungen in der Auslosung. So bereitete sich der MSHS auf Spaichingen vor, traf dann aber am Freitagmorgen v├Âllig ├╝berraschend auf die SF Bickenbach, den Meister des Schachverbandes Hessen. »mehr



U12 des MSHS bei Deutscher Meisterschaft
Lichtenfels, 26. Dezember 2013: Die Frankenakademie ist auf Schlo├č Schney im Obermain-Tal zu Hause. Dieses Tal, in dem sich das zur Stadt Lichtenfels und deren Stadtteil Seubelsdorf geh├Ârende Schlo├č befindet, wird im Volksmund ÔÇ×Gottesgarten am ObermainÔÇť genannt und soll ÔÇô so wirbt die Region ÔÇô an sich eine Reise wert sein. Zwischen den Jahren wird dies der Schach-Nachwuchs aus ganz Deutschland pr├╝fen, denn in den R├Ąumen der Frankenakademie geht es ausnahmsweise nicht um politische Bildung, sondern um den Deutschen Meistertitel. Gesucht wird das beste U12-Schachteam des Landes. Mit dabei: das U12-Team des MSHS.

Das Turnier im Internet
http://www.u12-dvm-2013.steffans-schachseiten.de/ »mehr



Gr├╝nkohl, Mettwurst und eine gute Freundschaft
Schalksm├╝hle, 17. Dezember 2013: Es war ein w├╝rdiger Jahreskehraus: Mit den Schachfreunden des SK Meinerzhagen lie├čen die Schachspieler des MS Halver-Schalksm├╝hle am Dienstagabend das Jahr 2013 mit einem gemeinsamen Schnellschachturnier im Saal des Feuerwehrger├Ątehauses ausklingen. Mit dem Turnier wurde die seit 2008 w├Ąhrende Vereinsfreundschaft fortgesetzt. Der sportliche Ehrgeiz stand an diesem Abend ausnahmsweise mal hintan. Bei Gr├╝nkohl und Mettwurst wurden lockeren sieben Runden Schnellschach nach dem Schweizer-System mit einer Bedenkzeit von 10 Minuten pro Spieler pro Partie gespielt. 22 Akteure nahmen eine Woche vor dem Christfest am Turnier teil ÔÇô eine ausgezeichnete Resonanz. Sportlich war es spannend bis in die Schlussrunde: Mit einem Sieg gegen den f├╝hrenden NRW-Klassen-Spieler Dirk Jansen, aktiv f├╝r die SvG Plettenberg, passiv auch f├╝r den MSHS aktiv, sicherte sich Helmut Hermaneck (MSHS) aufgrund der besseren Sonneborn-Berger-Wertung noch den Turniersieg. Beide kamen am Ende auf 6,0 Z├Ąhler.»mehr



Bezirksliga-Titelkampf scheint entschieden
Schalksm├╝hle, 15. Dezember 2013: Die Titelfrage in der Bezirksliga Sauerland ist nach drei Spieltagen praktisch entschieden: Die SvG Plettenberg II wurde im Spitzenspiel beim MS Halver-Schalksm├╝hle II ihrer Favoritenrolle nach lange engem Kampf letztlich gerecht und siegte 5:3. Da die Plettenberger zuvor auch schon die SF Attendorn besiegt haben, bleibt in der zweiten Saisonh├Ąlfte eigentlich nicht mehr viel, was die Vier-T├Ąler-St├Ądter auf dem Weg in die Verbandsklasse aufhalten d├╝rfte.»mehr



Vereinsderby: Vierte schl├Ągt Dritte
Schalksm├╝hle, 15. Dezember 2013: Das dritte und letzte Vereinsderby der Bezirksliga-Saison ging am Sonntag ├ťberraschung an die Viertvertretung des MS Halver-Schalksm├╝hle ÔÇô die Vierte setzte sich gegen die dritte Mannschaft des Klubs 5:3 durch. Das war umso erstaunlicher, da in der dritten Mannschaft mit Dieter L├Âbel lediglich ein Spieler fehlte. Die vierte Mannschaft musste mit Gerson Heuser, Tim Rewitz, Patrick Raatz und Tom Sailer gleich vier Spieler ersetzen. Aber der Nachwuchs richtete es f├╝r die Vierte.»mehr



Besondere Bescherung f├╝r Maximilian Mattner
Schalksm├╝hle, 14. Dezember 2013: Der Samstag vor dem dritten Advent stand beim MS Halver-Schalksm├╝hle im Zeichen der Weihnachtsfeiern von Jugend und Erwachsenen: Am Nachmittag traf sich zun├Ąchst der Nachwuchs im Saal des Feuerwehrger├Ątehauses. Bei Kuchen und Kakao ging es im Simultanmatch gegen Vereinsmeister Volker Schmidt. In 14 Partien blieb Schmidt dabei 14mal siegreich. Ein Sonderlob gab es nachher aber f├╝r Robert Leonidas, der lange Zeit besser stand und auch f├╝r David Pektopalyan, der eine schwierige Er├Âffnung sehr gut behandelte. Anschlie├čend wurden die Sieger des Jugend-Quickstep-Turniers geehrt. Die Klassensiege feierten dabei Niklas K├Âlz (A-Klasse), Lutz Kaltenborn (B), Maximilian Mattner (C), Francesco Zandomeneghi (D), Yusuf G├Âkalp (E) und Maximilian Keil (F). Einen Sonderpreis f├╝r den gr├Â├čten DWZ-Zuwachs erhielt Maximilian Mattner. Am Abend schloss sich die Weihnachtsfeier der Erwachsenen mit Kegeln und einem Weihnachtsessen in der Gastst├Ątte "Zur Kuhle" an.



MSHS-Doppelsieg in Soest
Soest, 08. Dezember 2013: Ein herausragendes Ergebnis erzielte der Nachwuchs des MS Halver-Schalksm├╝hle am 2. Advent beim Nikolauscup in Soest. Die Soester Gastgeber lie├čen die U14- und U16-Klasse gemeinsam antreten. 29 Spieler nahmen in dieser Konkurrenz teil. U14-Akteur Niklas K├Âlz gewann alle neun Schnellschach-Partien - die Bedenkzeit betrug 15 Minuten vor Spieler pro Partie - und gewann damit das Gesamtturnier und die U14-Klasse. Den zweiten Platz im Gesamtturnier und Rang zwei in der U14 belegte sein MSHS-Teamkollege Alex Browning, der sich nur gegen K├Âlz und gegen Noah M├╝ller (BS Paderborn) geschlagen geben musste, aber zum Beispiel gegen die topgesetzte Carolin Gatzke (BS Paderborn, U16, 2.) und den U16-Turniersieger Timon Sprute (Ubbedissen) durchsetzte. Auch Rebecca Browning spielte im starken Feld ein gutes Turnier, holte 4,5 von neun Punkten (u.a. ein Sieg gegen die starke Katharina Br├╝hl) und wurde damit 17. im Gesamtturnier und 13. in der U14-Klasse, in der sie hinter Lisa-Marie M├Âller (Paderborn) das zweitbeste M├Ądchen war.



Dirk Arens feiert eine Siegpartie
Plettenberg, 08. Dezember 2013: In der 4. Runde der Schach-Bezirksklasse Sauerland unterlag die f├╝nfte Mannschaft des MS Halver-Schalksm├╝hle beim Bezirksliga-Absteiger SvG Plettenberg III 1:4. Eine Siegpartie feierte in der Vier-T├Ąler-Stadt Dirk Arens - er setzte sich am 4. Brett ├╝berraschend gegen den ehemaligen Plettenberger Vorsitzenden Christian Meinking durch. Die ├╝brigen vier Partien gingen verloren, wobei die Gastgeber auch an allen Brettern nach DWZ deutlich favorisiert waren. U12-Youngster Philipp Krause unterlag J├╝rgen Hecker, Matthias B├╝ge (2) musste sich Karl-Heinz Palatzky geschlagen geben, Philipp Hahnel (3) verlor gegen Bernhard Heiduck. Und auch David Pektopalyan (5) musste Manfred Pohlner zum Sieg gratulieren.



Nikolausblitz-Siege an Schmidt und A. Browning
Schalksm├╝hle, 06. Dezember 2013: Die Entscheidung fiel in Runde elf. Der Spielplan hatte es gut gemeint: Am 1. Brett sa├čen sich Dariusz Gorzinski und Volker Schmidt gegen├╝ber. Beide hatten bis zu diesem Zeitpunkt 8,0 Punkte gesammelt. Es f├╝hrte mit einem halben Punkt Vorsprung Thomas Franke, der aber in der elften und letzten Runde spielfrei war. Gorzinski und Schmidt spielten also um den Turniersieg ÔÇô und den sicherte sich beim Nikolausblitz letztlich dann Volker Schmidt, als Gorzinski im sp├Ąten Mittelspiel in taktisch scharfer Stellung zweimal kapital fehlgriff. Es war das spannende Ende eines ebenso langen wie interessanten Schachabends, den der Nachwuchs bereits um 18 Uhr er├Âffnet hatte - in diesem Turnier hatte sich Alex Browning durchgesetzt.
»mehr



VM: Raatz siegt und wird Dritter
Schalksm├╝hle, 06. Dezember 2013: In der letzten Partie der Vereinsmeisterschaft 2013 feierte Gerhard Raatz mit den wei├čen einen ebenso ├╝berraschenden wie sch├Ânen Erfolg gegen Altmeister Wolfram Tesche. Raatz schob sich mit dem Sieg vorbei an Alex Browning und Lothar Mirus auf Rang drei im Abschluss-Klassement vor. Tesche dagegen finisht nur als Achter. Der Titelgewinn von Volker Schmidt und der Vizetitel von Maxim Brik hatten schon vorher festgestanden.

Der Endstand: 1. Volker Schmidt 7,0/25,5; 2. Maxim Brik 5,5/24,5; 3. Gerhard Raatz 4,0/25,5; 4. Alex Browning 4,0/23,5; 5. Lothar Mirus 4,0/22,5; 6. Thomas Orlik 3,5/26,5; 7. Peter Kernchen 3,5/20,0; 8. Wolfram Tesche 3,0/28,5; 9. Horst Radczewill 3,0/23,0; 10. Tugay Evsan 2,0/22,5; 11. Siegfried Lindemann 1,5/21,5; 12. Dieter L├Âbel 1,0/24,5




Nikolausblitze und Weihnachtsfeiern
Schalksm├╝hle, 05. Dezember 2013: Das Jahr 2012 war das erste komplette Kalenderjahr in der Historie des neuen Fusionsvereins M├Ąrkischer Springer Halver-Schalksm├╝hle. Es neigt sich dem Ende entgegen. Die letzten Wochen allerdings halten noch einige interessante Termine bereit. Am Freitagabend finden im Saal des Feuerwehrger├Ątehauses an der Volmestra├če gleich zwei Blitzturniere statt. Ab 18 Uhr wird der Nikolausblitz der weiterhin sehr gut frequentierten Jugend-Abteilung ausgespielt. Ab 20 Uhr schlie├čt sich im Saal des Feuerwehrger├Ątehauses der Nikolausblitz der Senioren an. Dieses Turnier ist das f├╝nfte Turnier der MSHS-Jahresblitzserie. Es geht also am Freitagabend nicht allein um den Turniersieg und die Schokoladen-Pr├Ąsente, sondern auch um den Sieg in der Jahresblitzserie.»mehr



Jansen gewinnt den Einzelpokal
Schalksm├╝hle, 04. Dezember 2013: Dirk Jansen von der SvG Plettenberg hat den Einzelpokal des Schachbezirks Sauerland gewonnen. Im Endspiel setzte sich der P├Ądagoge aus L├╝denscheid am Mittwochabend erst im Blitzstechen gegen Volker Schmidt (MS Halver-Schalksm├╝hle) durch. F├╝r Jansen war es der zweiten Gewinn des Einzelpokals im Bezirk nach 2011/12. Er tritt die Nachfolge von Vladimir Dolgopolyj (MSHS) an, der sich 2012 im Finale gegen Walter Cordes (SF Neuenrade) durchgesetzt hatte.»mehr



Ungl├╝ckliche Niederlage im Topspiel
Iserlohn, 01. Dezember 2013: Am Ende stand eine ungl├╝ckliche Niederlage: Im Gipfeltreffen der Schach-Verbandsklasse Nord unterlag der Verbandsliga-Absteiger MS Halver-Schalksm├╝hle am Sonntag beim Verbandsklassen-Vizemeister des Vorjahres, SV Letmathe II, 3,5:4,5. Die Letmather sind damit nach vier Runden das einzige Team ohne Verlustpunkt, denn der SV Menden, der bisher punktgleich war, unterlag ├╝berraschend daheim dem TuS Ende 3:5. Die Voraussetzungen vor der Reise in den Nordkreis waren nicht die besten. Im MSHS-Team fehlten Tugay Evsan (Einsatz in der Jugend-Mannschaft) und Klaus-Peter Wortmann (Urlaub). Da Stammersatz Dmitri Adomeit auch nicht zur Verf├╝gung stand, r├╝ckten Mario Rieger und Vladimir Dolgopolyj aus der zweiten und dritten Mannschaft nach. »mehr



SG Porz II ist eine Nummer zu gro├č
Schalksm├╝hle, 01. Dezember 2013: Als eine Nummer zu gro├č f├╝r die erste Jugend-Mannschaft des MSHS erwies sich am 2. Spieltag der NRW-Jugendliga die zweite Jugend-Mannschaft des Traditionsvereins SG Porz. Die G├Ąste aus der Domstadt setzten sich im Feuerwehrger├Ątehaus an der Volmestra├če am Ende ├╝berdeutlich 21:11 durch. Die Porzer d├╝rften damit ihre Tabellenf├╝hrung nach dem 20:12-Auftaktsieg gegen Fritzdorf weiter ausgebaut haben.»mehr



Der Nachbar zieht um
L├╝denscheid, 01. Dezember 2013: Der Nachbarverein des MSHS, die nach der Fusion neu aufgestellte Schach-Gemeinschaft L├╝denscheid, hat ein neues Vereinsdomizil. So werden in der n├Ąchsten Woche die Zelte im Wermecker Grund abgebrochen. Ab Freitag ist die SGL in der komplett sanierten Villa Humboldt in der L├╝denscheider Humboldtstra├če (erweiterter Innenstadt-Bereich) zu Hause. Dort trifft der Verein nicht nur vom Standort her tolle Bedingungen an. Bereits das n├Ąchste Bezirksklassen-Spiel am Sonntag findet dort statt. Wir w├╝nschen der SGL im neuen Heim alles Gute und eine tolle Zukunft!